Menu

Artikel durchsuchen

bet-at-home PayPal Einzahlung & Auszahlung: Anleitung für das Einzahlen und Auszahlen und mögliche Alternativen

bet-at-homeBei bet-at-home PayPal zur Einzahlung und Auszahlung verwenden?PayPal gehört nun endlich auch zu den angebotenen Zahlungsmethoden bei bet-at-home. Außerdem gibt es noch eine ganze Reihe anderer zuverlässiger Zahlungsmethoden bei bet-at-home, so dass alle finanziellen Transaktionen zuverlässig abgewickelt werden können. Die Einzahlungen sind bei den meisten Zahlungsmethoden kostenlos. Manchmal gibt es aber Einschränkungen hinsichtlich des Mindestbetrags. Bei Western Union sind Einzahlungen zum Beispiel erst ab einem Betrag von 101 Euro gebührenfrei.

Bei den gängigen Zahlungsmethoden wie PayPal, Neteller, Skrill, Banküberweisung, Kreditkarte etc. muss der Kunde jedoch nicht mit Einzahlungsgebühren rechnen.

Diese Zahlungsmethoden bietet bet-at-home unter anderem an:

  1. PayPal (nur Einzahlungen)
  2. Neteller
  3. Banküberweisung
  4. Skrill
  5. MasterCard
  6. VISA Card
  7. Paysafecard (nur Einzahlungen)
  8. EPS Online-Überweisung (nur Einzahlungen)
  9. SOFORT Überweisung (nur Einzahlungen)
  10. Ukash (nur Einzahlungen)
  11. WebMoney
  12. Western Union

Die Auszahlungen sind größtenteils gebührenfrei. Auch für Auszahlungen steht PayPal den Kunden zur Verfügung. Voraussetzung ist jedoch, dass bei bet-at-home PayPal zuvor schon für eine Einzahlung verwendet worden ist. Die PayPal Zahlung kann auch mit der bet-at-home App für Android und iPhone erfolgen. Dem Mindestbetrag bei einer Auszahlung mit PayPal liegt bei 50 Euro und ist damit relativ hoch angesetzt. Dafür ist die Auszahlung aber im Grundsatz gebührenfrei und wird sofort durchgeführt. Eine Wartezeit muss der Kunde in nicht in Kauf nehmen, anders zum Beispiel als bei der Auszahlung mit Kreditkarte oder Banküberweisung. Nur bei WebMoney und Western Union kostet jede Auszahlung Geld. Ansonsten sind zumindest 2-3 Auszahlungen (je nach Zahlungsmethode) pro Monat gebührenfrei. Weitere Auszahlungen werden mit Gebühren in Höhe von 5 Euro belegt. Alle Einzahlungen und Auszahlungen, die online durchgeführt werden, laufen zudem über eine verschlüsselte SSL-Verbindung ab. Bei PayPal hat der Kunde den Vorteil, dass die Zahlung über die PayPal-Webseite und nicht über die Webseite von bet-at-home abgewickelt wird. Nach unseren Erfahrungen ist PayPal eine sehr sichere Zahlungsmethode.

Sichere Auszahlungen auch durch Identifizierung

Bei bet-at-home ist das Sicherheitsniveau sehr gut, so dass sich der Kunde keine Sorgen um sein Geld machen muss. Bei Auszahlungen gibt es allerdings eine kleine Hürde, die der Kunde nehmen muss: Bevor die erste Auszahlung bearbeitet wird, verlangt bet-at-home in der Regel eine Verifizierung der Kundendaten. Dazu muss der Neukunde Unterlagen (Ausweiskopie etc.) einschicken. Wenn die Verifizierung erfolgreich durchgeführt worden ist, können die Auszahlungen mit minimalem Aufwand durchgeführt werden. Mit dieser Maßnahme, die bei Sportwetten- und Glücksspielanbietern weit verbreitet ist, wird sichergestellt, dass kein Kontomissbrauch (Geldwäsche) stattfindet.

bet-at-home_paypal

Ein PayPal-Konto extra für bet-at-home eröffnen

Ein PayPal-Konto ist kostenlos und vielseitig verwendbar, so dass es durchaus sinnvoll sein kann, ein Konto anzulegen, um Einzahlungen und Auszahlungen bei bet-at-home durchzuführen. Zudem gibt es viele Möglichkeiten, PayPal auch bei anderen Wettanbietern zu verwenden. Zwar hat nicht jeder Buchmacher PayPal als Zahlungsmethode im Portfolio, aber es gibt immer mehr Anbieter, die Zahlungen mit PayPal unterstützen. Darüber hinaus gibt es sehr viele Onlineshops, in denen PayPal als Zahlungsoption angeboten wird. Gerade bei kleinen Onlineshops ist PayPal oftmals die einzige Zahlungsmmethode neben der Banküberweisung und der Nachnahme. Wenn du häufig im Internet einkaufst, ist PayPal deswegen eine sehr nützliche Zahlungsoption. Aus unserer Sicht wäre es aber auch durchaus vertretbar, alleine für deine künftigen bet-at-home Erfahrungen ein PayPal-Konto anzulegen. Wenn du darüber hinaus dann vielleicht noch ein Konto bei Neteller oder Skrill anlegst, hast du nahezu alle Online-Wettanbieter abgedeckt.

Nicht bei laufendem Bonus Gewinne auszahlen

Wenn du gerade dabei bist, einen bet-at-home Bonus umzusetzen, solltest du unbedingt darauf verzichten, eine Auszahlung zu beantragen. Auszahlungen sind erst dann gestattet, wenn du den Bonus komplett umgesetzt hast, d.h. die in den Bonusbedingungen festgelegte Umsatzanforderungen erfüllt hast. Wenn du vorher eine Auszahlung machst, verlierst du deinen Bonus. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Neukundenbonus oder einen anderen Einzahlungsbonus handelt. Diese grundsätzliche Regel gilt bei nahezu allen Online-Buchmachern, so dass du es dir zur Gewohnheit machen solltest, niemals bei einem laufenden Bonus eine Auszahlung zu beantragen. Mit dieser Herangehensweise kannst so viel Ärger vermeiden, den gerade Anfänger oftmals bei Bonusangeboten haben. Wenn du den bet-at-home Neukundenbonus schon genutzt hast, kannst du auch eines der vielen anderen Bonusangebote aus unserem Wettbonus Vergleich nutzen. In unserem Wettanbieter Vergleich kannst du unter anderem auch nachschauen, ob PayPal als Zahlungsmethode angeboten wird.

Unser Tipp: Wenn du auf der Suche nach einem alternativen Wettanbieter bist, der PayPal-Transaktionen gewährleistet, bist du z.B. bei bet365, mybet, Sportingbet und BetVictor gut aufgehoben.

bet-at-home - Kundenservice

Die richtige Einzahlungshöhe bei bet-at-home wählen

Unabhängig davon, welche Zahlungsmethode du verwendest, solltest du insbesondere vor der ersten Einzahlung genau überlegen, welchen Betrag du einzahlst. Wenn du den kompletten 100 Euro Neukundenbonus haben möchtest, musst du einen Betrag von 200 Euro einzahlen. Mindestens musst du aber 10 Euro einzahlen, damit du den Bonus bekommst. Die Höhe des Betrags hängt letztlich auch von deinem  Budget ab, aber es ist wichtig, dass du beachtest, dass alleine die erste Einzahlung für den Bonus relevant ist. Du kannst nicht mit einer zweiten Einzahlung den Bonus erhöhen. Bei weiteren Einzahlungen hast du dieses Problem nicht, so dass es bei der zweiten, dritten etc. Einzahlung letztlich keine Rolle spielt, welchen Betrag du einzahlst. Du solltest aber immer darauf achten, dass du keine Gebühr bei einer Einzahlung bezahlen musst. Wenn du bei bet-at-home mit PayPal einzahlst, kannst du bei Ein- und Auszahlungen ohne Stress Gebühren vermeiden. Das ist ein wichtiger Punkt, denn Gebühren reduzieren entweder dein Wegbudget (bei der Einzahlung) oder aber dein Gewinn (bei der Auszahlung). Deswegen solltest du unbedingt jede unnötige Gebühr umgehen, nicht nur bei bet-at-home.