Menu

Artikel durchsuchen

Die Gebühren bei einer Betfair Auszahlung

Die Gebühren bei einer Betfair AuszahlungVor einer Auszahlung sollte sich ein Kunde bei Betfair und bei jedem anderen Wettanbieter darüber informieren, wie hoch die Gebühren bei den angebotenen Zahlungsmethoden sind.

Betfair zahlt grundsätzlich nur Geld aus, das auf dem Hauptkonto liegt. Da es bei Betfair mehrere Konten (Poker, Exchance etc.) gibt, muss der Kunde zunächst dafür sorgen, dass das auszuzahlende Guthaben auf das Hauptkonto transferiert wird. Danach kann der Kunde unter „Mein Konto“ eine Auszahlung des Guthabens beantragen. Allerdings ist es nicht immer möglich, aus mehreren Zahlungsmethoden zu wählen.

Bei Betfair gibt es eine sehr übersichtliche Gebührenordnung:

  1. Gebühr bei Banküberweisung: 5 Euro
  2. Bei allen anderen Zahlungsmethoden: keine Gebühr
  3. Nicht jeder Kunde kann immer alle Zahlungsmethoden nutzen

Grundsätzlich ist es nicht erlaubt, die Zahlungsmethode bei einer Auszahlung frei zu wählen. Vielmehr werden vor allem Zahlungsmethoden angeboten, mit denen bereits eine Einzahlung stattgefunden hat. Erst wenn der Kunde mit einer Zahlungsmethode genauso viel Geld aus- wie eingezahlt hat, kann er eine andere Zahlungsmethode wählen. Deswegen ist es ratsam, schon bei der Einzahlung auch einen Blick auf die Gebühren bei einer späteren Betfair Auszahlung zu werfen.

Für Auszahlungen bietet Betfair die folgenden Zahlungsmethoden an: VISA Card, MasterCard, Banküberweisung, PayPal, Skrill, SOFORT Überweisung, Neteller. Nur die 3 letztgenannten Zahlungsmethoden sind sowohl bei Einzahlungen als auch bei Auszahlungen gebührenfrei. Da der Wettgewinn durch Gebühren reduziert wird, ist es ratsam, nicht nur bei einer Betfair Auszahlung, sondern auch bei einer Einzahlung eine Methode zu wählen, die ohne Gebühren auskommt.

Wenn die Einzahlung mit einer Zahlungsmethode stattgefunden hat, die nicht für eine Auszahlung geeignet ist, wird die Auszahlung per Banküberweisung abgewickelt. Bei allen anderen Zahlungsmethoden ist zuerst eine Einzahlung erforderlich, um die Erlaubnis zu einer Auszahlung zu bekommen. Zudem muss der Kunde vor der ersten Auszahlung ein Identitätsnachweisverfahren durchlaufen, d.h. er muss mit einer Ausweiskopie und eventuell noch weiteren Dokumenten nachweisen, dass er die Person ist, die sich angemeldet hat und dass der angegebene Wohnsitz stimmt.

betfair_sicherheit

Gleich nach der Registrierung Identifizierung durchführen

Aus unserer Sicht ist es empfehlenswert, die Identifizierung, die jeder Kunde vor der ersten Auszahlung durchführen muss, gleich nach der Registrierung zu erledigen. Es kann unter Umständen einige Tage dauern, bevor die eingesteckten Dokumente geprüft worden sind. Deswegen ist es am einfachsten, gleich nach der Registrierung die Dokumente einzusenden. Auf diese Weise wird verhindert, dass du bei deiner ersten Auszahlung unnötig Zeit verlierst. Spätestens aber, wenn du eine Einzahlung macht, solltest du die Identifizierung durchführen. Wenn du die Identifizierung erst dann erledigst, wenn du die Auszahlung machen möchtest und dann auch noch vielleicht die Banküberweisung wählst, kann es dir passieren, dass du nahezu zwei Wochen wartest, bevor dein Geld auf deinem Bankkonto ist. Das kann insbesondere dann vorkommen, wenn du die Identifizierung und den Auszahlungsantrag am Wochenende stellst. Vielleicht ist die lange Auszahlungsdauer in diesem Fall kein Problem für dich, aber wenn du das gewonnene Geld benötigst, zum Beispiel für einen anderen Bonus aus unserem Wettbonus Vergleich, solltest du entsprechend planen.

Warum Gebühren bei Auszahlungen problematisch sind

Wenn du sehr viel Zeit und Mühe in deine Sportwetten investieren,  jede einzelnen Wette mit unserem Online-Wettquotenrechner optimierst, aber dann am Ende 5 Euro verlierst, nur weil du die falsche Zahlungsmethode willst, ist das höchst ärgerlich. Das mag weniger problematisch sein, wenn du mit sehr hohen Beträgen wettest, aber wenn du zum Beispiel  eine Auszahlung von 100 Euro machst und dann eine Gebühr von 5 Euro bezahlen musst, ist das ein spürbarer  Nachteil. Die gute Nachricht ist: Bei Betfair uund nahezu allen anderen Sportwetten-Anbietern ist es fast immer möglich, eine Zahlungsoption zu finden, die gebührenfrei abgewickelt wird. Zum Teil ist nur eine bestimmte Anzahl von gebührenfreien Auszahlungen pro Woche oder Monat möglich, aber in der Regel muss ein Sportwetten-Kunde keine Gebühren bezahlen. Wie gehen sogar noch weiter: Wenn du einen Buchmacher hast, der dir keine gebührenfreien Auszahlungen ermöglicht, bist du beim falschen Buchmacher. Für unseren Wettanbieter Vergleich haben wir uns auch angeschaut, welche Zahlungsmethoden angeboten werden bei Einzahlungen und Auszahlungen. Deswegen solltest du vor einer Registrierung bei einem  Online-Buchmacher immer überprüfen, ob komplette Gebührenfreiheit möglich ist.

betfair_lizenz

Schnelle Auszahlungen sind für Sportwetten-Fans vorteilhaft

Nach unseren Betfair Erfahrungen, aber auch nach unseren Erfahrungen mit anderen Buchmachern lässt sich sagen, dass die Zahlungsmethoden Neteller und Skrill für Einzahlungen und Auszahlungen optimal sind. Bei beiden Zahlungsoptionen  ist das Tempo sehr hoch, insbesondere auch bei Auszahlungen. Dahingegen sind Auszahlungen per Kreditkarte oder Banküberweisung relativ langsam. Eine gute Ergänzung kann PayPal sein, auch wenn diese Zahlungsoption nicht bei Betfair angeboten wird. Es gibt aber immer mehr Buchmacher, die PayPal als Zahlungsmethode im Portfolio haben. Da PayPal eine Zahlungvariante ist, die nicht nur beim Buchmachern, sondern auch bei vielen Internetshops angeboten wird, ist ein PayPal-Konto für alle Internetnutzer ohnehin eine gute Wahl. Je schneller du eine Auszahlung abwickeln kannst, desto schneller hast du das Geld für andere Buchmacher zur Verfügung. Wenn du zum Beispiel den Betfair Bonus erfolgreich genutzt hast, kannst du danach sofort mit dem Gewinn den bet365 Bonus oder auch den Tipico Bonus nutzen. Da die meisten Bonusangebote der Top-Buchmacher an eine Einzahlung gebunden sind, ist es immer günstig, wenn dein Geld nicht ständig irgendwo im Interbankenverkehr aufgehalten wird.

Mehrere Wettbudgets für optimale Strategien

Mit der Zeit kannst du dir mehrere Wettbudgets erarbeiten, so dass du immer frei verfügbares Geld hast, um spontan auf aktuelle Bonusangebote und Sonderaktionen zu reagieren. Wenn du beispielsweise mit einem Budget von 50 Euro anfängst, kannst du mit ein paar optimal genutzten Bonusangeboten dafür sorgen, dass du vielleicht nach dem Bonus schon 150 Euro zur Verfügung hast. Wenn du diese Summe in drei 50-Euro-Budgets aufteilt, kannst du sehr flexibel auf dem Sportwetten-Markt agieren. Gutes Geldmanagement gehört nach unserer Erfahrung zum erfolgreichen Sportwetten unbedingt dazu. Nicht zuletzt helfen dir mehrere Budgets auch dabei, gelegentliche Fluktuationen aufzufangen. Jeder Sportwetten-Fan hat gelegentlich einmal eine schlechte Phase und dann ist es gut, wenn du deine Verluste problemlos auffangen kannst.

Ganz zum Schluss noch die wichtigste Regel für Sportwetten-Fans:

Immer nur das Geld setzen, dass du ohne Auswirkungen auf dein persönliches Leben verlieren kannst. Alles andere wäre Wahnsinn.