Menu

Artikel durchsuchen

Bundesliga: Saison-Auftakt für DFB-Kicker am Freitag

FC Bayern Fans

Die Wartezeit hat endlich ein Ende und der Ball rollt wieder im Fußball-Oberhaus in Deutschland. Mit Spannung wird der Auftakt am Freitag (18. August 2017) erwartet, wenn die Münchener Bayern in der Allianz Arena um 20.30 Uhr Bayer 04 Leverkusen empfangen. Auf der ganzen Welt sind Millionen Augen auf dieses Spiel gerichtet, schließlich wollen Fans sehen, was die „Werkself“ dem Rekordmeister entgegensetzen kann. Gleichzeitig wird auch einer ganz genau hinschauen: Joachim Löw. Denn zahlreiche seiner Nationalmannschafts-Kicker sind bei dieser Partie im Einsatz.

Bayern geht mit mittleren Verletzungssorgen in die Partie

Garantiert bestaunen dürfen wird Bundestrainer Joachim Löw seine Nummer Eins Manuel Neuer. Nachdem in den Testspielen häufig Sven Ulreich zum Einsatz kam, ist der Chef im Bayern-Tor wieder zurück und wird mit ziemlich großer Sicherheit am Freitagabend im Kasten stehen. Ohnehin hat Löw in der Defensive der Bayern einiges zu überblicken. Auflaufen wird ganz sicher auch Mats Hummels, der in der Innenverteidigung gesetzt ist. Besonders interessant könnte die Partie für den Bundestrainer auch deshalb werden, weil mit Bernat und Martinez gleich zwei Abwehrspieler verletzt ausfallen. Gut möglich also, dass auch Niklas Süle nach seinem Wechsel aus Hoffenheim zum ersten Einsatz für die Münchener in der Bundesliga kommt. Gute Chancen darf sich auch Joshua Kimmich ausrechnen, auch wenn der Nationalspieler unter Ancelotti zuletzt nicht immer die erste Geige gespielt hat.

Im Mittelfeld des Rekordmeisters könnte Joachim Löw ebenfalls eine Menge zusehen bekommen. Durch den Ausfall von Thiago steigen die Chancen für Sebastian Rudy, am Freitagabend in der Startelf zu stehen. Gleichzeitig ist im Team der Bayern natürlich auch Thomas Müller für den Nationalmannschafts-Trainer interessant.

Wer empfiehlt sich bei Bayer 04 Leverkusen?

Auf die Gäste wartet direkt am ersten Spieltag eine Mammut-Aufgabe. Gleichzeitig dienen derartige Partien aber auch wunderbar dazu, um sich zum Beispiel für die WM 2018 in Russland ins Gespräch zu bringen. Joachim Löw wird mit großer Sicherheit interessiert zusehen, was beispielsweise Bernd Leno im Tor der Leverkusener anstellt. Gleichzeitig sind mit Jonathan Tah und Benjamin Henrichs zwei sehr interessante Defensivspieler im Kader der „Werkself“ zu finden.

In der Offensive hat Bayer ebenfalls eine Menge auf dem Kasten. Stefan Kießling ist zwar aktuell angeschlagen, dafür können sich aber Kevin Volland, Karim Bellarabi oder Julia Brandt möglicherweise in den Fokus ihres Nationaltrainers stellen. Eine lange Wartezeit bis zum nächsten Spiel der Nationalmannschaft müssten die Spieler bei ihrer Nominierung ebenfalls nicht in Kauf nehmen, schließlich steigt das nächste Duell in der WM-Qualifikation gegen Tschechien bereits am 1. September. Austragungsort ist dann die Eden-Arena in der tschechischen Hauptstadt Prag.

redaktionsempfehlung_betway

X