Menu

Artikel durchsuchen

Der CashPoint Bonus unter der Lupe

CashPoint Bonus unter der LupeCashPoint ist ein deutscher Wettanbieter, der schon seit einigen Jahren zur Gauselmann-Gruppe gehört. Als klassisches Wettbüro wurde das Unternehmen im Jahr 1996 von dem Buchmacher Josef Münzker gegründet. Relativ früh, schon im Jahr 2000, war CashPoint auch mit einem für damalige Verhältnisse relativ großen Wettangebot online. Bemerkenswert ist zudem, dass es schon ein Jahr später auch Online-Livewetten bei CashPoint gab. Wie der Anbieter CashPoint im großen OpenOdds Buchmacher Ranking abgeschnitten hat, erfahrt ihr in der CashPoint Gesamtbewertung.

Der CashPoint Bonus ist ein Neukundenbonus, der nicht nur durch seine Höhe von 100 Euro, sondern auch durch die günstigen Bonusbedingungen auffällt. Jeder neue Kunde hat die Möglichkeit, durch den CashPoint Bonus zu Beginn seine finanziellen Möglichkeiten deutlich zu erweitern.

Allerdings ist es wichtig, die Bonusregeln zu beachten, denn eine Auszahlung von Gewinnen aus dem Bonusbetrag ist erst möglich, wenn einige Auflagen erfüllt worden sind. Welche Auflagen dies sind, wird im folgenden Review ausführlich dargestellt.

CashPoint Bonus auf einen Blick:

  • Bis zu 100 Euro für neue Kunden
  • Erste Einzahlung wird verdoppelt
  • Bonusbetrag muss 8 Mal umgesetzt werden
  • Mindestquote bei Wetten: 2,0
  • Mindesteinzahlungsbetrag: 10 Euro

So löst du den CashPoint Gutschein ein:

  • Anmeldung bei CashPoint
  • Erste Einzahlung mit einer beliebigen Zahlungsmethode tätigen
  • Mindestens 10 Euro einzahlen
  • Kein CashPoint Bonuscode erforderlich
  • Innerhalb von 60 Tagen den Bonusbetrag umsetzen
  • Dabei sind nur Wetten mit einer Mindestquote von 2,0 erlaubt
  • Keine Auszahlung vor Erfüllung der Bonusbedingungen anfordern
  • Nach Erfüllung der Bonusbedingungen wird der Gewinn automatisch gutgeschrieben

Die Bonusbedingungen auf einen Blick:

  • Name: 100 Prozent Neukundenbonus
  • Bonusart: Ersteinzahler-Bonus
  • Maximaler Bonusbetrag: 100 Euro
  • Auszahlbar: Nein
  • Umsatzanforderung: 8x Bonusbetrag
  • Mindestquote: 2,0
  • Bonuscode: nicht nötig

Der Neukundenbonus kann von jedem Kunden nur einmal genutzt werden. Es ist nicht erlaubt, über zusätzliche Konten den Bonus mehrfach in Anspruch zu nehmen. Zudem hat der Kunde genau 60 Tage Zeit, um die Bonusbedingungen zu erfüllen. Danach wird der Bonus gelöscht. Nicht gezählt werden Wetten bei Powerraces. Zudem ist es auch nicht erlaubt, bei einem Wettereignis auf unterschiedliche Ausgänge zu wetten. Das führt automatisch zu einer Aberkennung des Bonus. Unter „Mein Konto“ kann der Kunde jederzeit nachschauen in welchem Umfang die Bedingungen für den CashPoint Bonus bereits erfüllt sind.

Die erste Einzahlung bei CashPoint – Alle Details

CashPoint bitte die folgenden Zahlungsmethoden für die erste Einzahlung an: Skrill, Neteller, Kreditkarte, Paysafecard, SOFORT Überweisung, Banküberweisung und PayPal. Gebühren werden bei der Einzahlung nicht erhoben. Die Mindesteinzahlung liegt bei fast allen Zahlungsoptionen bei CashPoint bei 10 Euro. Bei der Auswahl einer Zahlungsmethode sollte der Kunde bedenken, dass alle Optionen außer der Banküberweisung eine Geldgutschrift ohne zeitliche Verzögerung ermöglichen. Wenn der Kunde per Banküberweisung einzahlt, kann es einige Tage dauern, bevor die erste Wette platziert werden kann. Viele erfahrene Sportwetten-Fans, die mit Banküberweisung ein- und auszahlen, nutzen mehrere Bonusangebote aus unserem Wettbonus Vergleich parallel, um keine Wartezeiten entstehen zu lassen.

CashPoint Livewetten

CashPoint Livewetten

Die erste Gewinnauszahlung bei CashPoint – Alle Details

Nachdem die Umsatzbedingung erfüllt worden ist, kann der Kunde die erste Auszahlung beantragen. Für Auszahlungen stehen die folgenden Zahlungsoptionen bei CashPoint zur Verfügung: Skrill, Neteller, VISA, Banküberweisung und PayPal. Allerdings ist die Voraussetzung für die Verwendung einer Zahlungsmethode, dass bereits eine Einzahlung mit genau derselben Zahlungsmethode gemacht worden ist. Wer zum Beispiel bei CashPoint mit PayPal auszahlen möchte, muss auch mit PayPal einzahlen. Es gibt allerdings eine sehr nützliche Ausnahme und das ist die Banküberweisung. Eine Banküberweisung wird bei fast allen Einzahlungen als Auszahlungsmethode angeboten, insbesondere aber bei der Einzahlung mit Paysafecard. Niemand muss Angst haben, dass eine Auszahlung nicht möglich wäre, nur weil die Einzahlungsmethode technisch nicht für Auszahlungen geeignet ist. Für genau diesen Fall gibt es immer die Banküberweisung als Zahlungsoption. Allerdings ist die Auszahlung per Banküberweisung ebenso wie die Auszahlung mit VISA relativ langsam (2-8 Tage). Deutlich schneller sind die E-Wallets (max. 48 Stunden).

Unser Tipp für die beste Strategie beim CashPoint Bonus

Es gibt viele verschiedene Sportwetten-Strategien, die sehr gut funktionieren. Jede empfehlenswerte Strategie beinhaltet eine Überprüfung der Quotenqualität. Eine Sportwetten kann de facto nur dann nützlich für den Kunden sein, wenn die Quote weit über dem Durchschnitt liegt. Im Idealfall ist die Quote sogar so hoch, dass der Kunde gegenüber dem Buchmacher einen Vorteil hat. Tatsächlich gibt es viele Sportwetten, bei denen das der Fall ist. Allerdings ist es ohne Hilfsmittel schwierig, solche Wetten zu finden. Früher haben Sportwetten-Profis sehr viel Zeit aufgewendet, um Top-Quoten in den Buchmacher-Portfolios zu finden. Heute reicht ein einfacher Quotenrechner aus, um diese Aufgabe zuverlässig zu erfüllen. Mit unserem Online-Wettquotenrechner reichen schon ein paar Klicks aus, um bei einer Wette zu überprüfen, ob die Quote eine niedrige, mittlere oder hohe Qualität hat. Für ambitionierte CashPoint Kunden kommen nur Quoten mit hoher Qualität in Frage.

Wetteinsätze und Quotenhöhe in Balance halten

Neben der Qualität der Quote ist auch die Quotenhöhe ein wichtiges Thema. Allerdings darf dieses Thema nicht ohne eine Berücksichtigung der Wetteinsätze diskutiert werden. Je höher eine Quote ist, desto niedriger sollte der Wetteinsatz sein. Hierbei sollten Kunden aus Deutschland beachten, dass auch bei CashPoint Wettsteuern in Höhe von 5 Prozent anfallen. Jedoch gibt es auch zu berücksichtigen, dass der CashPoint Neukundenbonus selbst im optimalen Fall ein Startguthaben von 200 Euro hat. Deswegen gilt umgekehrt nicht die Vorgabe, dass der Einsatz mit sinkender Quote immer weiter steigen sollte. Wir würden immer davon abgeraten, den Einsatz zu hoch zu wählen. 1-2 Euro sind als Wetteinsatz bei dem optimalen Startguthaben eine gute Wahl. Entscheidend ist am Ende immer, dass sich das Risiko vernünftig verteilt. Dazu müssen die Wetteinsätze und die Quotenhöhen bei den Wetten für den Bonus in einer vernünftigen Balance sein.

CashPoint Bonus-Bewertung: 88 von 100 Punkten

SportwettenDer CashPoint Bonus für Sportwetten hat eine attraktive Höhe, aber relativ anspruchsvolle Umsatzbedingungen. Sehr positiv ist allerdings, dass die Bonusbedingungen völlig unmissverständlich und klar formuliert sind. Vor allem hat der Kunde schon vor der Anmeldung die Möglichkeit, ganz genau nachzulesen, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, um den Bonus zu einem Gewinn zu machen. Zudem ist es angenehm, dass kein CashPoint Bonuscode erforderlich ist, denn bei der ersten Einzahlung wird der Bonusbetrag automatisch gebucht. Ebenso positiv ist, dass es keine Beschränkung bei den Einzahlungsmethoden gibt. Somit kann es nicht passieren, dass ein Kunde versehentlich durch die Wahl einer falschen Zahlungsmethode den Bonus verpasst.

Die Transparenz setzt sich auch bei der Umsetzung der Bonusbedingungen fort, denn unter „Mein Konto“ wird genau angegeben, in wieweit die Umsatzbedingungen bereits erfüllt worden sind. Nach jeder Wette hat der Kunde also die Gelegenheit nachzuschauen, wie weit der Weg zur Gutschrift eines Gewinns noch ist. Diese Transparenz ist vorbildlich, denn bei vielen anderen Anbietern haben die Kunden keine Möglichkeit zu recherchieren, in welchem Umfang die Bonusbedingungen bereits erfüllt worden sind. CashPoint setzt an dieser Stelle Maßstäbe, an denen sich alle anderen Sportwetten-Anbieter messen lassen müssen.

bonusDie Bonusbedingungen sind insgesamt gut. Die Mindestquote von 2,0 ist nicht überragend, aber durchaus akzeptabel, zumal es keine nennenswerten Einschränkungen bei der Art der Wetten gibt. Alle angebotenen Sportwetten, außer den Powerraces, können genutzt werden. Der 8fache Umsatz des Bonusbetrags ist allerdings eine sehr anspruchsvolle Vorgabe, die nicht leicht zu erfüllen ist. Kompensiert wird dies aber durch die sehr attraktive Bonushöhe von 100 Euro. Zudem verliert der Kunde nichts, wenn er die Bonusbedingungen nicht erfüllt, so dass kein Nachteil entsteht. Der Neukundenbonus ist vor allem eine zusätzliche Chance, die einem neuen Kunden bei CashPoint mit ein wenig Glück hohe Gewinne bescheren kann.

Neben dem Neukundenbonus gibt es die Möglichkeit, über einen CashPoint Gutschein einen besonders lukrativen Einstieg bei diesem Wettanbieter zu realisieren. Der CashPoint Gutschein ist mit einem Gutscheincode versehen, der bei der Anmeldung angegeben werden muss. Dabei ist allerdings zu beachten, dass Gutscheine immer nur für einen bestimmten Zeitraum gültig sind. Wer einen Gutschein für CashPoint für 2016 besitzt, sollte jedenfalls nicht bis Jahr 2017 mit der Anmeldung warten. Bei CashPoint sind die Boni und Gutscheine so gestaltet, dass der Kunde nur Vorteile hat. Deswegen lohnt es sich, alle angebotenen Optionen wahrzunehmen. Ob dann am Ende ein großer Gewinn herausspringt, ist nicht zuletzt eine Frage des Glücks. Aber gerade das ist schließlich der Reiz bei Sportwetten.

Unser Fazit zum Cashpoint Bonus:

feedbackFazit: CashPoint hat einen attraktiven Neukundenbonus, der sicherlich noch etwas bessere Umsatzbedingungen haben könnte. Dennoch bekommt der Neukundenbonus eine gute Bewertung, denn die Bonusbedingungen sind fair und transparent formuliert. Auch wenn es nicht ganz leicht ist, die geforderten Umsatzbedingungen zu erfüllen, verliert der Kunde nichts, wenn er den Bonus nicht in einen Gewinn umwandeln kann.

Positiv ist zudem, dass der Bonus ohne zusätzlichen Aufwand verfügbar ist. Der Kunde muss sich nur anmelden, eine Einzahlung von mindestens zehn Euro vornehmen und den Rest erledigt CashPoint. Wir bewerten den Neukundenbonus von CashPoint mit einem 88 von 100 Punkten.

Die 5 besten Expertentipps zum CashPoint Bonus

Um den Neukunden bei CashPoint einen optimalen Einstand zu ermöglichen, haben wir die besten Tipps aufgeschrieben zum Neukundenbonus.

Expertentipp 1: Angemessenes Risiko eingehen!

Bei CashPoint hat der Kunde den großen Vorteil, dass die Umsatzbedingung nicht an den Einzahlungsbetrag gebunden ist. Dadurch ist es sehr einfach, ein etwas größeres Risiko einzugehen als bei anderen Buchmachern. Anders wäre die Situation, wenn der Kunde auch den Einzahlungsbetrag mehrfach umsetzen müsste. Die eigentlich nicht besonders günstige Umsatzbedingung wird durch die Fokussierung auf den Bonusbetrag richtig interessant. Das Risiko sollte aber immer zum persönlichen Budget passen. Wer nur einen kleinen Betrag einzahlen kann, sollte nicht um jeden Preis versuchen, den Betrag aufzustocken, zum Beispiel mit geliehenem Geld. Das ist selten eine gute Idee. Geldmanagement ist eine Kernkompetenz für Sportwetten-Profis.

Expertentipp 2: Auf Gutscheincode bei Einzahlung verzichten!

Ein Gutscheincode kann sehr nützlich sein, aber nicht beim CashPoint Neukundenbonus. Wir erleben aber immer wieder, dass Sportwetten-Freunde Bonusangebote, die ohne Gutscheincode funktionieren, trotzdem mit irgendeinem Gutscheincode nutzen möchten. Dahinter steckt die Angst, dass vielleicht doch ein Gutscheincode verwendet werden muss. Zudem ist es erstaunlich einfach, irgendwo im Internet eine unseriöse Quelle zu finden, die behauptet, dass ein Gutscheincode erforderlich ist für den CashPoint Bonus. Wer durch unseren Testbericht und unseren Expertentipps immer noch nicht überzeugt es, dass kein Gutscheincode erforderlich ist, sollte einen Blick in die Bonusbedingungen werfen. Das ist die einzige maßgebliche Quelle für Regelungen zum Neukundenbonus.

Expertentipp 3: Bei der Mindestquote keine falschen Kompromisse!

Bei der Mindestquote lassen sich viele Sportwetten-Freunde von der Möglichkeit verführen, dass auch Wetten unterhalb der Mindestquote möglich sind. Die Frage ist nur: Wie sinnvoll ist es, Wetten unter einer Quote von 2.0 bei CashPoint zu verwenden. Solange der Neukundenbonus aktiv ist, tragen diese Wetten nicht dazu bei, den Mindestumsatz zu erreichen. Da die Umsatzbedingung ohnehin schon relativ anspruchsvoll ist, sollte jeder neue Kunde darauf verzichten, die Umsatzbedingung noch schwieriger zu machen durch die Nutzung von Wetten mit zu niedriger Quote. Wenn unbedingt Wetten mit Quoten unter der Mindestquote platziert werden sollen, sollte der Kunde dafür den Einzahlungsbetrag und nicht den Bonusbetrag verwenden. Noch besser: Erst den Bonus umsetzen und dann den Gewinn nutzen, um Wetten mit einer Quote unter 2.0 zu platzieren.

Expertentipp 4: Erfolgreiche Sportwetten-Fans sind ausgeglichen!

Wer bei CashPoint oder einem anderen Buchmacher aus unserem Wettanbieter Vergleich Erfolg haben möchte, muss dazu in der Lage sein, Erfolge und Verluste gleichermaßen gut zu verkraften. Wir erleben aber immer wieder, dass es Sportwetten-Freunde gibt, die nach ein paar erfolgreichen Wetten zum Übermut neigen. Ebenso leicht kann es passieren, dass ein Sportwetten-Freund nach ein paar verlorenen Wetten dumme Entscheidungen trifft. Wann immer die Emotionen den Verstand dominieren, ist es Zeit, eine Sportwetten-Pause einzulegen. Selbstdisziplin ist dazu der Schlüssel. Innere Ausgeglichenheit ist die beste Voraussetzung, um bei Sportwetten auch in hektischen Situationen richtige Entscheidung zu treffen. Zudem sollte sich jeder vergegenwärtigen, dass es keine Situationen gibt, in der eine Wette unbedingt platziert werden muss. Unsere Erfahrungen zeigen: Tolle Wettchancen kommen immer wieder.

Expertentipp 5: Die Bonusfrist nicht unbeachtet lassen!

Eine Bonusfrist von 60 Tagen ist sehr komfortabel. es ist aber wohl schon jedem erfahrenen Sportwetten-Freund irgendwann einmal passiert, dass eine Bonusfrist abgelaufen ist und der Bonus noch nicht umgesetzt war. Das kann insbesondere dann passieren, wenn ein ambitionierter Sportwetten-Freund viele verschiedene Bonusangebote parallel umsetzt. Wer das macht, sollte sich in einem Kalender die Fristen notieren, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Noch einfacher ist es aber, einen Bonus nach dem anderen in Ruhe umzusetzen. Entscheidend ist ohnehin, dass der Kunde die Bonusfrist kennt. Wer gleich nach der Registrierung und der ersten Einzahlung damit beginnt, den Bonus umzusetzen und kontinuierlich Sportwetten platziert, kommt nicht einmal annähernd in zeitliche Schwierigkeiten bei Cashpoint. Bei anderen Bonusangeboten aus dem Wettbonus Vergleich ist die Bonusfrist zum Teil deutlich kürzer und selbst das ist kein Problem.

Der OpenOdds.com-Test: die Top-10-Buchmacher
WettanbieterUnser
Testergebnis
Unser
Erfahrungsbericht
Bonus-
Bewertung
Unser-
Bonus-Test
194 / 100Bet365
Erfahrungen
95 / 100Bet365 Bonus
293 / 100Betway
Erfahrungen
93 / 100Betway Bonus
392 / 100William Hill
Erfahrungen
80 / 100William Hill Bonus
492 / 100Interwetten
Erfahrungen
92 / 100Interwetten Bonus
592 / 100Sportingbet
Erfahrungen
93 / 100Sportingbet Bonus
692 / 100Mobilbet
Erfahrungen
92 / 100Mobilbet Bonus
792 / 100Tipico
Erfahrungen
92 / 100Tipico Bonus
892 / 100myBet
Erfahrungen
91 / 100myBet Bonus
989 / 100NetBet
Erfahrungen
86 / 100NetBet Bonus
1088 / 100BetVictor
Erfahrungen
90 / 100BetVictor Bonus

Autor Stefan Bauer