Menu

Artikel durchsuchen

Deutschland: Rafinha will nach Einbürgerung für DFB-Auswahl spielen

Deutschland: Rafinha will nach Einbürgerung für DFB-Auswahl spielen

Deutschland: Rafinha will nach Einbürgerung für DFB-Auswahl spielen

Die deutsche Nationalmannschaft könnte schon bald ein wenig Zuwachs erhalten, denn Bayern-Verteidiger Rafinha plant aktuell in die DFB-Auswahl zu rutschen. Doch halt, ist Rafinha nicht Brasilianer? Ja, doch noch in diesem Monat möchte der Wahl-Bayer die Prüfung für die deutsche Staatsbürgerschaft ablegen. Sollte der 30-Jährige den Test bestehen, könnte er binnen weniger Wochen den deutschen Pass und somit die Genehmigung zum Spielen in der deutschen Nationalmannschaft erhalten.

Rafinha ist bereit für Deutschland zu spielen

Gegenüber Sport Bild hatte der Verteidiger erklärt, er sei sofort bereit zu spielen: „Falls sich nach bestandener Prüfung Jogi Löw bei mir melden sollte, steht für mich fest: Ich bin bereit, für Deutschland zu spielen.“ Von seinem Management hatte er schon vorab prüfen lassen, ob er für eine DFB-Nominierung infrage komme. Grund dafür ist seine Test- und Jugend-Vergangenheit in der Selecao. Wie einigen Fußball-Fans aber sicherlich bekannt sein sollte, wird man erst dann für eine Nationalmannschaft festgelegt, wenn ein Pflichtspiel für die A-Mannschaft des jeweiligen Landes absolviert wurde.

Unterstützung für sein Vorhaben bekommt der Bayern-Verteidiger auch von seinen Kollegen Götze, Müller, Neuer und Boateng, die natürlich nicht ohne Eigennutz zustande kommt. So hat die deutsche Elf seit der DFB-Frührente von Philip Lahm ein Problem auf der rechten Außenposition in der Defensive. „Meine Mitspieler machen alle viel Spaß, aber ich weiß, dass sie es auch sehr ernst meinen. Denn sie hoffen, dass ich für Deutschland spiele“, sagt Rafinha. Auch Lahm und Matthäus machten sich für Rafinha stark. „Philipp ist der beste Rechtsverteidiger der Welt. Er ist eine Symbolfigur für Deutschland, sein Wort hat Gewicht“, meint Rafinha. „Es bedeutet mir viel, wenn er und Matthäus mich empfehlen. Das sind zwei deutsche Weltmeister-Kapitäne.“

Löw noch ohne Kommentar zu Rafinha

Löw noch ohne Kommentar zu Rafinha

„Ich möchte auch in Zukunft in Deutschland bleiben“

Rafinha bemühte sich zudem klarzustellen, dass er den deutschen Pass nicht nur wegen der Möglichkeit für die DFB-Auswahl zu spielen, haben möchte. „In erster Linie mache ich das für meine Familie, für meine Kinder, für unser gemeinsames Leben. Wir wollen auch in Zukunft in Deutschland leben.“ Deshalb konzentriert er sich zunächst nur auf den Test. „Niemand vom DFB muss sich vorher bei mir melden, erst will ich den Pass haben“, so Rafinha in SPORT BILD.

Wer schauen möchte, ob Rafinha das Zeug für die deutsche Nationalmannschaft hat, der sollte die Spiele der Bayern schauen. Am Wochenende wird das Team nach der Niederlage gegen Arsenal zu Hause gegen Köln antreten. Derzeit wird man zwar als Favorit gehandelt, doch Köln ist auswärts ein unangenehmer Gegner und die Bayern haben gegen defensive Mannschaftsausrichtungen Probleme. Wer mag, kann daher mutig sein und bei BetVictor auf den Tipp „Remis“ zu einer Quote von 11,00 wetten.