Menu

Artikel durchsuchen

DFB-Auswahl: 2017 geht ohne Niederlage zu Ende

DFB-Mannschaft im Jahr 2017 ungeschlagen

Zum Abschluss des Jahres hatte die deutsche Nationalmannschaft mit England und Frankreich noch einmal zwei richtig spannende Aufgaben vor der Brust. Beide Partien wurden unbeschadet durchgebracht und so kann sich Joachim Löw mit seiner Truppe über ein ungeschlagenes Jahr 2017 freuen. Ein echtes Statement, ein Jahr vor der möglichen Verteidigung des WM-Titels. Mit Siegen hat es in den beiden Traditionsduellen allerdings nicht geklappt, stattdessen gab es zwei Unentschieden.

England-Spiel eher unterhaltungsarm geführt

Im Spiel gegen die englische Nationalmannschaft hatte die DFB-Auswahl im Wembley-Stadion einige Probleme. Insbesondere die Offensive konnte sich nicht so richtig entfalten, was glücklicherweise aber auch für die Gastgeber der „Three Lions“ galt. So ging das Spiel relativ unterhaltungsarm mit einem 0:0 zu Ende. Bundestrainer Joachim Löw forderte im Anschluss eine deutlich spielfreudigere Leistung gegen Frankreich, musste am Dienstag im Rheinenergiestadion in Köln vor fast 39.000 Zuschauern aber erst einmal einen Rückstand gegen Frankreich mit ansehen. Die deutsche Elf hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, konnte sich allerdings nicht gefährliche und aussichtsreiche Positionen bringen. So war es in der 33. Minute Alexandre Lacazette vom FC Arsenal, der die Equipe Tricolore mit 1:0 in Führung bringen konnte. Zu jenem Zeitpunkt durchaus ein wenig überraschend, auch wenn die Franzosen das gesamte Spiel über mit schnellen Gegenangriffen für Gefahr sorgen konnten.

In Spielhälfte Zwei wandelte sich das Blatt aus Sicht von Joachim Löw aber erfreulicherweise deutlich. Der Leipziger Timo Werner konnte in der 56. Minute nach einer Vorlage von Mesut Özil sein siebtes Tor im zehnten Länderspiel erzielen und bescherte Deutschland damit den zwischenzeitlichen Ausgleich. Frankreich zeigte sich in der Folge jedoch wenig beeindruckt und kam erneut durch Lacazette in der 71. Minute in Führung. Dieses Mal dauerte es bis wenige Sekunden vor Schluss, bis Lars Stindl nach Vorlage von Mario Götze das 2:2 erzielen konnte.

Spannende Ausblicke ins Jahr 2018

Mit den erspielten Ergebnissen gegen England und Frankreich lässt sich aus deutscher Sicht problemlos leben. Das gesamte Jahr 2017 konnte die Elf von Joachim Löw ohne eine einzige Niederlage über die Bühne bringen und darf so natürlich frohen Mutes auf das Jahr 2018 blicken. Da warten vor dem Start des Turniers in Russland noch einmal zwei echte Kracher auf die DFB-Auswahl. Im März treffen die Weltmeister zuerst in Düsseldorf auf Spanien, ehe es anschließend in Berlin mit einem Kick gegen Brasilien weitergeht. Für viele Spieler dürften diese beiden Testspiele noch einmal eine letzte Möglichkeit sein, um sich für die Weltmeisterschaft in Russland zu qualifizieren. Gegen welche Teams die deutsche Elf auflaufen muss, ist aktuell noch nicht bekannt. Die Ziehung der Gruppengegner findet am 1. Dezember statt.

X