Menu

Artikel durchsuchen

DFB & Bierhoff: „Die Mannschaft“ muss bis zur EM zusammenwachsen

DFB & Bierhoff: „Die Mannschaft“ muss bis zur EM zusammenwachsen

DFB & Bierhoff: „Die Mannschaft“ muss bis zur EM zusammenwachsen

Die deutsche Nationalmannschaft hatte es seit Gewinn der Weltmeisterschaft nicht wirklich leicht. So waren die Erwartungen hoch und die Kritiker ungewohnt hart. Recht hatten sie im Großen und Ganzen jedoch, denn das Team ist seit dem Gewinn des Pokals nicht mehr dasselbe und verlor viele wichtige und leichte Partien, stellte sich aber auch bei den Unentschieden und Siegen sehr schwer. Nun äußerte sich Oliver Bierhoff zu der Problematik und erklärte, dass die Mannschaft bis zur EM „zusammenwachsen müsse“. Aber auch die Ziele, Sorgen und Bedenken für das Fußballjahr 2016 wurden im Interview erörtert.

Favoritenrolle bei der EM 2016 in Frankreich ist klar

Bei einer Sache ist sich Oliver Bierhoff, Manager der deutschen Nationalmannschaft, sehr sicher – nämlich bei der Favoritenrolle während der EM 2016 in Frankreich. Diese wolle man unbedingt einnehmen. Auch der Titel ist somit eines der Ziele für 2016, wenngleich Bierhoff sich hier bei der Formulierung etwas schwergetan hat. Der Fußball soll attraktiver werden und Fans wieder begeistern. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, sollen weitere junge Spieler der Mannschaft nahegeführt werden.

Natürlich äußerten sich bei dem ehemaligen Fußballprofi aber auch Bedenken. So beobachtete er den Wandel des Teams im letzten Jahr sehr argwöhnisch und erklärte, dass ein Nachlassen um nur ein Prozent bereits für das Nichtgewinnen des EM-Titels genügen kann. Genauso wie zur WM müsse das Team voll eingespannt werden. Hierfür müssen die „Mannschaft wieder neu zusammenwachsen“, denn das aktuelle Gerüst ist noch nicht sonderlich gefestigt. Spätestens am 12. Juni 2016 gegen die Ukraine muss es dann aber soweit sein, denn dann wird es ernst.

Sicherheit in Frankreich wird ausreichend hoch sein

Aufgrund der jüngsten Vorkommnisse äußerte sich Bierhoff auch zum Thema Sicherheit. So sei dieses bereits bei der WM in Brasilien ein wichtiges Thema gewesen. Hier waren die Sicherheitsvorkehrungen hoch und haben funktioniert. Für Frankreich erwarte Bierhoff nun dasselbe. Man dürfe sich nicht von einmaligen Aktionen abschrecken lassen. Frankreich habe dazugelernt und werde das große Turnier sicherlich nicht gefährden. Wir können uns daher auf eine fußballerisch interessante und spannende Europameisterschaft 2016 in Frankreich freuen.

X