Menu

Artikel durchsuchen

DFB-Elf: Confed-Cup rückt unaufhaltsam näher

EM 2016: Deutschland holt Gruppensieg & zieht ins Achtelfinale ein

Im nächsten Jahr ist es wieder einmal so weit und die Fußball Weltmeisterschaft wird ausgetragen. Gastgeber des Turniers ist im Jahre 2018 bekanntlich Russland – und genau hier wird natürlich auch schon ein Jahr zuvor der FIFA-Konföderations-Pokal, besser bekannt als Confed-Cup, ausgespielt. In den letzten Jahren haben die teilnehmenden Mannschaften durchaus einige sehenswerte Spiele geliefert, schließlich gilt das Turnier als echter Härtetest für die Weltmeisterschaft. Grund genug also, sich das Turnier in diesem Jahr bereits jetzt einmal genauer anzusehen.

Seit 1992 wird im Confed-Cup gespielt

Heute dient der Confed-Cup neben der Vorbereitung der Teams vor allem dazu, das Gastgeberland für die kommende Aufgabe der Weltmeisterschaft unter die Lupe zu nehmen. Ausgetragen wird das Turnier seit dem Jahre 1992, wobei der offizielle Name in den Jahren 1992 und 1995 noch „König-Fahd-Pokal“ lautete. Die FIFA ist wiederum erst seit 1997 der offizielle Namensgeber und Veranstalter. Gespielt wird seit 2005 immer im Vierjahresrhythmus, wobei insgesamt acht Mannschaften teilnehmen. Hierzu gehören die sechs Meister der Kontinentalverbände, der amtieren Weltmeister und natürlich der Gastgeber selber. Titelträger und gleichzeitig Rekordsieger des Turniers ist Brasilien. Die Mannschaft vom „Zuckerhut“ hat insgesamt sieben Mal am Turnier teilgenommen und dabei vier Titel einfahren können. Den Rekordtorschützen dürften die meisten deutschen Fans ebenfalls kennen, denn das ist mit neun erzielten Toren Ronaldinho.

Deutschland trifft auf Chile, Kamerun und Australien

Im Jahr 2017 besteht das Teilnehmerfeld aus Weltmeister Deutschland, Gastgeber Russland, Asienmeister Australien, Copa America Sieger Chile, CONCACAF-Sieger Mexiko, Ozeanienmeister Neuseeland, Europameister Portugal und Afrikameister Kamerun. Gespielt wird dabei zunächst in zwei Gruppen, die aus jeweils vier Mannschaften bestehen. Deutschland muss in der Gruppe B ran und trifft dort zunächst auf Kamerun, Chile und Australien. Nach der Gruppenphase wird zwischen den besten vier Mannschaften aus beiden Gruppen direkt das Halbfinale gespielt. Die Gewinne des Halbfinals reisen dann zum Endspiel am 2. Juli in Sankt Petersburg, während die Verlierer der Halbfinals am 2. Juli im Spiel um Platz Drei in Moskau ran müssen.

Mission Titelverteidigung nimmt Formen an

Für Jogis Jungs steht der Confed-Cup in diesem Jahr natürlich nicht ganz oben auf der Liste der wirklich wichtigen Dinge. Dennoch wird diese Generalprobe in der Regel ernst genommen, zumal mit Portugal, Chile oder Mexiko einige sehr interessante Gegner in Russland warten. Fans dürfen sich also auf das Eröffnungsspiel am 17. Juni freuen, zumal auch die Sommerpause der zahlreichen nationalen Ligen auf diese Art und Weise erträglicher gestaltet wird. Ziel der DFB-Elf ist allerdings vor allem ein Jahr später auf den Punkt fit zu sein, denn dann geht es in Russland auf zur „Mission Titelverteidigung“.

redaktionsempfehlung_betway