Menu

Artikel durchsuchen

DFB-Elf: Jonathan Tah aus Leverkusen durch Löw nominiert

DFB-Elf: Jonathan Tah aus Leverkusen durch Löw nominiert

DFB-Elf: Jonathan Tah aus Leverkusen durch Löw nominiert

Die Gerüchteküche brodelte schon eine ganze Weile um eine mögliche Nominierung Jonathan Tahs für die Nationalmannschaft. Nicht umsonst schaute DFB-Trainer Joachim Löw immer mal wieder bei Spielen vorbei und begutachtete den jungen Spieler von Bayer Leverkusener 20-Jährige konnte sich in der Saison bisher gut beweisen und so wundert es niemanden, das sein Name auf der Nominierungsliste Löws steht. Dieser gab jetzt sein Aufgebot für die Testspiele gegen England und Italien bekannt. Jonathan Tah wird dort zum ersten Mal im Kader stehen und muss sich beweisen.

Es ist die Chance für den jungen Spieler

Bedingt durch die Verletzungen Jerome Boatengs und Benedikt Höwedes konnte Tah nachziehen und nun an deren Stelle einen Platz im Kader einnehmen. Die deutschen Weltmeister starten mit dem Debütant Jonathan Tah und ansonsten bewährten Kräften wie Bastian Schweinsteiger in die EM-Saison. Tah selbst verlor im Vorfeld kaum Worte bezüglich der Spekulationen, um eine mögliche Aufstellung. Vielmehr wollte er sich auf die Spiele mit seiner Mannschaft konzentrieren und nicht zu viel auf das Ganze geben. Am Ende stand sein Name dann aber doch ganz oben auf der Liste des Bundestrainers.

Nun steht er für sein verletztes Vorbild Jerome Boateng auf dem Rasen und kann bzw. muss sich im Spiel gegen England in Berlin am 26. März und Italien in München am 29. März beweisen. Löw erhofft sich mit dem jungen Talent einen weiterer Spieler, der Defensiv gute Leistungen erbringen kann und ist gespannt, wie er sich in der Mannschaft durchsetzen kann.

Mit am Start sind auch Gomez und Götze

Mario Götze, der Deutschland im WM-Endspiel den Siegestreffer bescherte, steht ebenso in der 27 Mann großen Auswahl wie Mario Gomez, Toni Kroos, Mesut Özil und Marco Reus. Letzter fehlte bei der WM verletzungsbedingt. Das Quartett fehlte bei dem Terror-Anschlägen in Paris am 13. November 2015 noch im Kader. Diesmal nicht dabei ist Ilkay Gündogan, der verletzungsbedingt ausfallen wird.

Außerdem verzichtet Löw auf Weltmeister Ron-Robert Zieler von Hannover 96, obwohl er vier Torhüter berief. Neben den Stammkeepern Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen sind Berns Leno und Kevic Trapp zwei weiterer Spieler, die Löw mitnimmt, obwohl ihnen Länderspielerfahrung fehlt. Weitere Youngster hat Löw nicht in den Kader berufen, was für etwas Überraschung sorgen dürfte, da noch weiterer im Vorfeld auf seiner Listen gestanden haben sollen. So sind Leroy Sane, Joshua Kimmich, Julian Weigl oder Mitchell Weise allesamt für die U21-Auswahl vorgesehen. Wer mag, kann bei Tipico zu einer Quote von 1.65 auf den „Sieg Deutschland" gegen England am 26.03.2016 wetten.

Das deutsche Aufgebot im Überblick

Tor: 1 Manuel Neuer (Bayern München), 12 Bernd Leno (Bayer Leverkusen), 22 Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), 26 Kevin Trapp (Paris St. Germain)

Abwehr: 14 Emre Can (FC Liverpool), 15 Matthias Ginter (Borussia Dortmund), 3 Jonas Hector (1. FC Köln), 5 Mats Hummels (Borussia Dortmund), 2 Shkodran Mustafi (FC Valencia), 16 Antonio Rüdiger (AS Rom), 4 Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), 25 Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld/Angriff: 24 Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), 21 Julian Draxler (VfL Wolfsburg), 23 Mario Gomez (Besiktas Istanbul), 19 Mario Götze (Bayern München), 6 Sami Khedira (Juventus Turin), 20 Christoph Kramer (Bayer Leverkusen), 18 Toni Kroos (Real Madrid), 17 Max Kruse (VfL Wolfsburg), 13 Thomas Müller (Bayern München), 8 Mesut Özil (FC Arsenal), 10 Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), 11 Marco Reus (Borussia Dortmund), 9 André Schürrle (VfL Wolfsburg), 7 Bastian Schweinsteiger (Manchester United), 27 Kevin Volland (1899 Hoffenheim).

X