Menu

Artikel durchsuchen

Die Gebühren bei Tipico im Überblick

Die Gebühren bei Tipico im ÜberblickDas Online-Wettangebot von Tipico ist kostenlos verfügbar. Das gilt auch für das mobile Angebot. Gebühren können höchstens beim Zahlungsverkehr auftreten. Abgesehen von den Einzahlungen mit Giropay sind alle Einzahlungen seitens Tipico gebührenfrei. Der Kunde muss zudem in der Regel nicht damit rechnen, dass seitens des Zahlungsanbieters Gebühren berechnet werden. Dies kann allenfalls bei Auslandsüberweisungen aus einem oder in ein Nicht-EU-Ausland vorkommen, so dass Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz normalerweise nicht mit zusätzlichen Gebühren rechnen müssen.

Die Tipico Gebühren beim Zahlungsverkehr im Überblick

  1. Keine Gebühren bei Auszahlungen
  2. Bei Einzahlung mit Giropay wird eine Gebühr von 3 Prozent berechnet
  3. Alle anderen Einzahlungen sind gebührenfrei
  4. In Ausnahmefällen erheben die Zahlungsanbieter Gebühren

Da keine Tipico Gebühren anfallen, mit der einen genannten Ausnahme, muss sich der Kunde keine großen Gedanken um mögliche Verluste beim Zahlungsverkehr machen. Das ist nicht unerheblich, denn wie das Beispiel Giropay zeigt, kann die Gebühr einen nicht unerheblichen Teil des Gewinns auffressen. Das ist besonders ärgerlich für Kunden, die vorher versucht haben, durch einen Quotenvergleich die optimale Quote zu finden. Der vermeintliche Gewinn wird dann durch die Gebühr konterkariert.

Deswegen ist es grundsätzlich ratsam, immer eine Zahlungsmethode zu verwenden, bei der keine Tipico Gebühren anfallen. Nur dann ist garantiert, dass der Kunde bei seinen Wetten den optimalen Gewinn erzielt. Am Ende zählt nicht, was auf dem Kundenkonto gutgeschrieben wird, sondern nur die Summe, die schließlich auf dem Bankkonto landet bzw. auf dem Konto des Zahlungsanbieters. Durch die Wahl einer gebührenfreien Zahlungsmethode verschafft sich der Kunde langfristig einen wichtigen Vorteil. Bei Tipico ist die Auswahl an gebührenfreien Zahlungsmethoden groß, so dass der Kunde kein Problem haben sollte, eine passende Methode zu finden.

tipico_zahlungsmethoden

Warum Gebühren der Albtraum aller Sportwetten-Profis sind

Ein Sportwetten-Profi ist den ganzen Tag damit beschäftigt, die besten Wetten zu finden und Quoten zu optimieren. Oftmals geht es dabei um Vorteile im Promille-Bereich, die sich aber auf lange Sicht zu großen Summen addieren. Wenn ein Sportwetten-Profi viel Zeit investiert, um die optimalen Wetten zu finden und dann bei einer Einzahlung oder eine Auszahlung eine Gebühr bezahlen muss, die unter Umständen den kompletten Vorteil auffrisst, ist das nicht nur ärgerlich, sondern beinahe schon ein Fall von Sabotage. Insbesondere bei Gebühren, die prozentual berechnet werden, entsteht ein großes Problem, denn wenn eine feste Gebühr vorhanden ist, lässt sich dieses Problem zumindest durch eine große Einzahlung bzw. eine große Auszahlung minimieren. Wenn aber eine prozentuale Gebühr abgezogen wird, bleibt der Schaden unabhängig von der Höhe der Summe letztlich immer relativ gleich.  Grundsätzlich ist aber jeder Sportwetten-Profi daran interessiert, sämtliche Gebühren komplett zu vermeiden. Bei Tipico  ist das glücklicherweise auch möglich, denn die eine gebührenpflichtige Zahlungsmethode Giropay lässt sich relativ leicht umgehen. Zwar ist es ärgerlich, dass gerade diese Zahlungsmethode, die für viele Kontoinhaber in Deutschland sehr vorteilhaft ist, gebührenpflichtig ist. Aber wenn es darum geht, Gewinne zu optimieren, sollte Giropay in jedem Fall für Einzahlungen vermieden werden.

Gute gebührenfreie Alternativen bei Tipico

Wenn du eine besonders unkomplizierter Einzahlung machen möchtest bei Tipico, kannst du eine Paysafecard verwenden. Bei dieser Variante kaufst du eine Prepaidkarte mit einem Wertguthaben und gibst dann bei der Einzahlung einen Code ein. Die Paysafecard ist weit verbreitet und zum Beispiel in Tankstellen und Supermärkten fast überall verfügbar. Im Zweifel kannst du dich auf der Homepage von Paysafecard über die nächste Verkaufsstelle in deiner Umgebung informieren. Auszahlungen kannst du bei einer Einzahlung mit Paysafecard z.B. mit der Tipico Kundenkarte in einem Tipico Wettbüro durchführen. Wenn du hingegen eine E-Wallet benutzen möchtest, kannst du dich zum Beispiel für die weit verbreitete Zahlungsvariante PayPal entscheiden. Sehr gute Alternativen, insbesondere wenn du mehr als nur einen Buchmacher aus dem Wettanbieter Vergleich nutzen willst, sind Skrill und Neteller. Aber auch Zahlungen mit Kreditkarte sind möglich und durchaus sinnvoll, da keine Gebühren erhoben werden. Grundsätzlich ist es immer von Vorteil, wenn eine Einzahlung und eine schnelle Auszahlung möglich ist. Deswegen solltest du eine Banküberweisung nur dann nutzen, wenn du es nicht eilig hast. Zudem gibt es immer das Restrisiko, dass eventuell irgendwelche Bankgebühren anfallen, auch wenn das Risiko für Kunden aus Deutschland minimal ist.

tipico_wettangebot

Immerhin keine Wettsteuer bei Tipico

Viele Buchmacher kassieren bei Kunden aus Deutschland die Wettsteuer, die der deutsche Staat von allen Online-Wettanbietern verlangt. Aus wirtschaftlichen Gründen ist das nachvollziehbar, denn die Wettsteuer frisst einen großen Teil des Buchmacher-Gewinns auf. Für den Kunden ist die Wettsteuer aber in erster Linie ein Kostenfaktor. Deswegen ist es ein riesiger Vorteil, dass Tipico einer der wenigen Buchmacher auf dem Markt ist, die in Deutschland die Wettsteuer nicht in Rechnung stellen. Stattdessen übernimmt Tipico die Wettsteuer für den Kunden. Insofern wäre es theoretisch sogar noch zu rechtfertigen, eine Einzahlungsgebühr oder eine Auszahlungsgebühr zu zahlen, denn durch die fehlende Wettsteuer hat der Kunde im Vergleich mit den meisten anderen Online-Buchmachern immer noch einen deutlichen Vorteil. Allerdings sollte sich kein Kunde darauf verlassen, dass die fehlende Wettsteuer automatisch garantiert, dass die Quoten erstklassig sind. Auch bei Tipico ist es sinnvoll, Quoten grundsätzlich zu vergleichen.

Gebühren vermeiden und Quoten optimieren

Wenn du Gebühren vermeidest und keine Wettsteuer bezahlen musst, ist das schon einmal eine sehr gute Basis für erfolgreiche Sportwetten. Am Ende entscheiden diese Faktoren aber nicht darüber, ob du die richtigen Wetten auswählen und ob deine Wetten optimale Quoten haben. Optimal ist eine Quote immer dann, wenn es bei keinem anderen Online-Buchmacher eine bessere Quoten für die jeweilige Wette gibt. Mit dem Online-Wettquotenrechner kannst du dich bei jeder Wette darüber informieren, was die anderen Buchmacher auf dem Markt anbieten. Diese Möglichkeit solltest du nutzen, wenn du daran interessiert bist, nicht nur unterhaltsame, sondern auch lukrative Sportwetten abzuschließen. Dabei sollte man jedoch darauf verzichten, dass das Tipico Benutzerkonto deaktiviert wird, da es auch häufig lukrative Angebote für Bestandskunden gibt.

tipico_lizenz

Tipico Neukundenbonus als Sahnehäubchen für Sportwetten-Fans

Wenn du noch kein Konto bei Tipico hast, solltest du in jedem Fall einen Blick auf den Tipico Bonus werfen, bevor du die Registrierung startest. Tipico hat eines der besten Bonusangebote im Internet und ist deswegen ganz weit oben zu finden im Wettbonus Vergleich. Dort findest du auch viele andere Bonusangebote für den Fall, dass du schon bei Tipico registriert bist und deswegen den Neukundenbonus nicht mehr in Anspruch nehmen kannst. Auch bei den anderen Wettanbieter solltest du immer darauf achten, dass weder bei einer Einzahlung machen eine Auszahlung eine Gebühr anfällt. Nicht immer sind die Regeln so komfortabel wie bei Tipico. Es gibt auch Buchmacher, bei denen mehrere Zahlungsmethoden gebührenpflichtig sind, aber fast immer ist es möglich, den kompletten Zahlungsverkehr ohne Gebühren abzuwickeln. Das funktioniert aber nur, wenn du dich gleich vorab über die Regeln bei den Einzahlungen und Auszahlungen informiert, zum Beispiel im Wettanbieter Vergleich.