Menu

Artikel durchsuchen

mybet Auszahlung abgelehnt: Geh den Ursachen auf den Grund!

mybet Auszahlung abgelehnt – Das sind mögliche UrsachenWenn mybet eine Auszahlung ablehnt, gibt es dafür meist einen nachvollziehbaren Grund. Grundsätzlich gilt bei mybet die Regel, dass eine Auszahlung erst dann möglich ist, wenn der eingezahlte Betrag mindestens 1-mal mit Sportwetten umgesetzt worden ist. Dieses kleine Detail wird gerne übersehen. Später bei der Auszahlung merkt der Kunde aber, dass es nicht möglich ist, beliebig Geld ein- und auszuzahlen. Wenn mybet eine Auszahlung abgelehnt, gibt es dafür meist einen nachvollziehbaren Grund. Oftmals kommt es aber überhaupt nicht zur Ablehnung, weil in den meisten relevanten Fällen der Auszahlungsantrag bereits verweigert wird:

  1. Eingezahlter Betrag wurde noch nicht 1-mal umgesetzt
  2. Bonusbedingungen wurden noch nicht erfüllt
  3. Falsche Bankverbindung angegeben
  4. Bankkontoinhaber und Wettkontoinhaber sind nicht identisch

Grundsätzlich gilt bei mybet die Regel, dass eine Auszahlung erst dann möglich ist, wenn der eingezahlte Betrag mindestens 1-mal mit Sportwetten umgesetzt worden ist. Dieses kleine Detail wird gerne übersehen. Später bei der Auszahlung merkt der Kunde aber, dass es nicht möglich ist, beliebig Geld ein- und auszuzahlen.

Die Umsatzforderungen sind sogar noch deutlich höher, wenn der Kunde einen mybet Bonus beantragt hat. Beim Neukundenbonus muss der Kunde beispielsweise den Einzahlungsbetrag 1-mal und den Bonusbetrag 5-mal umsetzen, um eine Auszahlung vornehmen zu können. Solange diese Bonusbedingungen nicht erfüllt worden sind, ist keine Auszahlung erlaubt. Wenn eine mybet Auszahlung abgelehnt wird, gehört die Nichtbeachtung der Bonusbedingungen zu den häufigsten Ursachen.

Wenn ein Kunde eine falsche Bankverbindung angibt, kann die Auszahlung nicht durchgeführt werden. Das ist allerdings ein Problem, das in der Praxis eher selten vorkommt, denn normalerweise findet automatisch eine Prüfung der Bankverbindung statt. Grundsätzlich ist aber eine Auszahlung per Banküberweisung immer möglich. Es ist jedoch nicht immer möglich, auch mit anderen Zahlungsmethoden auszahlen. Bei den anderen Zahlungsoptionen gilt die Grundregel, dass bereits eine Einzahlung stattgefunden haben muss mit der jeweiligen Methode.

Zudem ist es nicht erlaubt, auf ein fremdes Bankkonto Geld auszuzahlen. Wenn der Inhaber des Bankkontos und des Wettkontos nicht identisch sind, kommt es deswegen immer zu einer Ablehnung. Wenn eine mybet Auszahlung abgelehnt worden ist, ist es zunächst wichtig, die Ursachen zu erforschen. Wenn der Kunde nicht über die Gründe informiert wird bzw. sich nicht darüber im Klaren ist, welche Gründe vorliegen, sollte er immer den Kundenservice kontaktieren. In den meisten Fällen findet der Kunde allerdings sehr schnell selbst heraus, warum die Auszahlung abgelehnt worden ist.

WettanbieterUnser
Testergebnis
NeukundenbonusUnser
Erfahrungsbericht
Zum
Buchmacher
194 / 100100% bis 100€ auf ErsteinzahlungenBet365 Erfahrungen
293 / 100100% bis 150€ Bonus + 100€ auf zweite EinzahlungBetway Erfahrungen
393 / 100100% bis zu 100€ Einzahlungsbonus + 60€ GratisWetten.com Erfahrungen
492 / 100100% bis zu 100€ EinzahlungsbonusWilliam Hill Erfahrungen
592 / 100100% bis 100€ Einzahlungsbonus + 10€ GutscheinInterwetten Erfahrungen

Die Umsatzforderungen sind sogar noch deutlich höher, wenn der Kunde einen Bonus beantragt hat. Beim Neukundenbonus muss der Kunde beispielsweise den Einzahlungsbetrag 1-mal und den Bonusbetrag 5-mal umsetzen, um eine Auszahlung vornehmen zu können. Solange diese Bonusbedingungen nicht erfüllt worden sind, ist keine Auszahlung erlaubt. Wenn eine mybet Auszahlung abgelehnt wird, gehört die Nichtbeachtung der Bonusbedingungen zu den häufigsten Ursachen.

Wenn ein Kunde eine falsche Bankverbindung angibt, kann die Auszahlung nicht durchgeführt werden. Das ist allerdings ein Problem, das in der Praxis eher selten vorkommt, denn normalerweise findet automatisch eine Prüfung der Bankverbindung statt. Grundsätzlich ist aber eine Auszahlung per Banküberweisung immer möglich. Es ist jedoch nicht immer möglich, auch mit anderen Zahlungsmethoden auszahlen. Bei den anderen Zahlungsoptionen gilt die Grundregel, dass bereits eine Einzahlung stattgefunden haben muss mit der jeweiligen Methode.

Zudem ist es nicht erlaubt, auf ein fremdes Bankkonto Geld auszuzahlen. Wenn der Inhaber des Bankkontos und des Wettkontos nicht identisch sind, kommt es deswegen immer zu einer Ablehnung. Wenn eine mybet Auszahlung abgelehnt worden ist, ist es zunächst wichtig, die Ursachen zu erforschen. Wenn der Kunde nicht über die Gründe informiert wird bzw. sich nicht darüber im Klaren ist, welche Gründe vorliegen, sollte er immer den Kundenservice kontaktieren. In den meisten Fällen findet der Kunde allerdings sehr schnell selbst heraus, warum die Auszahlung abgelehnt worden ist.

Auf das Gespräch mit dem Kundenservice vorbereiten

Wetttipp Wenn eine Auszahlung verweigert wird und trotz aller bisherigen Tipps keine Lösung gefunden werden konnte, ist ein Gespräch mit dem Kundenservice von myBet erforderlich. Es ist allerdings extrem sinnvoll, dieses Gespräch ein wenig vorzubereiten. Besonders wichtig ist, dass der genaue Sachverhalt detailliert geschildert wird. Zudem sollten auch alle Versuche, die Auszahlung abzuwickeln, genau geschildert werden. Die einfachste Variante, den Service mit einer genauen Schilderung der Fakten zu konfrontieren, ist eine E-Mail. Bei einer E-Mail hat der Kunde die Möglichkeit, in aller Ruhe die Fakten zu dokumentieren. Allerdings gibt es auch immer die Möglichkeit, ein direktes Gespräch über den Live-Chat oder per Telefon mit dem Kundenservice zu führen. Dabei ist es allerdings wichtig, ruhig und gelassen zu bleiben, um den Support die Möglichkeit zu geben, das Problem zu erkennen und zu lösen. Wenn sich der Kunde keinen Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (doppeltes Konto, Mehrfach-Registrierung etc.) vorwerfen lassen muss, ist es in der Regel möglich, die gewünschte Auszahlung hinzubekommen.

Was ein myBet Kunde bei einem Auszahlungsproblem nicht machen sollte

tippsEs gibt „spezielle" Sportwetten-Fans, die ein Auszahlungsproblem haben, das in den meisten Fällen relativ harmlos ist und leicht zu lösen wäre. Anstatt aber den Support zu kontaktieren, um eine Lösung herbeizuführen, schreiben diese Sportwetten-Fans lange Artikel in Sportwetten-Foren und beschweren sich über die verweigerte Auszahlung. Meist gibt es dann auch gleich ein paar Reaktionen von Foren-Teilnehmern, die aber selten zielführend sind. Am Ende muss der verärgerte Sportwetten-Fan dann doch den Support von myBet kontaktieren, denn das ist die einzige Instanz, die eine Lösung ermöglichen kann. Wenn sich dann herausstellt, dass der Kunde den Fehler gemacht hat, wäre eigentlich eine Entschuldigung fällig. Das tatsächliche Resultat ist aber, dass es einen Forenbeitrag gibt, der sich im Nachhinein als fehlerhaft herausgestellt hat. Trotzdem bleibt dieser Forenbeitrag im Netz und Sportwetten-Fans, die sich über myBet informieren, lesen etwas über Auszahlungsprobleme, die der Kunde selbst verursacht hat (das steht dann aber meist nicht da). Um solche Dinge komplett zu vermeiden, ist es immer sinnvoll, zuerst mit dem Buchmacher zu kommunizieren. Wenn dann keine Lösung erreicht wird, ist es immer noch eine Option, in einem Sportwetten-Foren Hilfe zu suchen. Aber das sollte nicht der erste Schritt sein.

Zum Wettanbieter Vergleich