Menu

Artikel durchsuchen

mybet Konto gesperrt: So wird das Konto wieder entsperrt

mybet Konto freiwillig gesperrt: So kann man das Konto entsperren lassen Wenn ein mybet Konto gesperrt ist, gibt es dafür zwei Gründe: Entweder hat der Kunde sein Konto selbst gesperrt oder aber er hat den Kundenservice darum gebeten, das Konto für einen bestimmten Zeitraum zu sperren.

Es kann unterschiedliche Gründe geben, warum ein Kunde sein mybet Konto gesperrt hat und nun wieder entsperren lassen möchte. Beispielsweise kann eine Kontosperre eventuell sinnvoll sein, wenn ein Kunde eine Weile lang verreist und in dieser Zeit sein Konto einfrieren möchte. Bei dieser Art von Sperre, die über den Kundenservice abgewickelt wird, ist es jederzeit möglich, eine Entsperrung zu veranlassen. In der Regel wird das Konto bei einer Anfrage an den Kundenservice sofort wieder entsperrt. Mehr als ein paar Stunden dauert die Prozedur selten. Zudem gibt es aber auch noch die freiwillige Kontosperre, die dem Selbstschutz dient.

Die Entsperrung eines mybet Kontos

  1. Kundenservice per E-Mail kontaktieren
  2. Aufhebung der Kontosperre beantragen
  3. Sperre wird meist innerhalb weniger Stunden aufgeboben

Zum Wettanbieter Vergleich

Anders ist die Situation bei einer freiwilligen Kontosperre. Diese Selbstlimitierung lässt sich nicht rückgängig machen. Wenn der Kunde unter „Mein Konto“ eine Kontosperre für 48 Stunden oder mehrere Monate veranlasst hat, bleibt das mybet Konto gesperrt und der Kunde kann das Konto nicht über den Kundenservice entsperren lassen. Bei einer endgültigen Sperre, die auf diesem Wege veranlasst worden ist, muss der Kunde mindestens 1 Jahr warten, bevor er ein neues Kundenkonto anlegen kann.

Die Selbstlimitierung ist ein Hilfsmittel für Kunden, die sich selbst schützen möchten. Für einen Standardkunden, der nur aus Komfortgründen eine Kontosperre veranlassen möchte, ist diese Option deswegen nicht gut geeignet. In diesem Fall ist es immer besser, direkt den Kundenservice zu kontaktieren, um eine flexible Kontosperre zu veranlassen. Ansonsten kann es passieren, dass der Kunde zwar ein Konto hat, dieses aber nicht nutzen kann, weil es keine Möglichkeit gibt, die bestehende Kontosperre aufzuheben. Eine Neu-Anmeldung ist in diesem Fall auch nicht möglich. Der Kunde hat nur die Möglichkeit, den Ablauf der Sperre abzuwarten.

mybet_kundensupport

Kontosperre ist bei Inaktivität nicht unbedingt erforderlich

Eine freiwillige Kontosperre über den Kundenservice ist zwar eine Option, wenn das Konto einer Weile lang nicht genutzt wird, aber nicht unbedingt die beste Lösung. Viel einfacher ist es, das Konto ungenutzt zu lassen und dafür zu sorgen, dass kein Unbefugter das Konto nutzen kann. Zum einen ist es dabei hilfreich, das vorhandene Guthaben auszuzahlen. Zum anderen ist es sinnvoll, ein gutes Passwort festzulegen und dieses Passwort nicht im Browser zu speichern. Wenn diese Voraussetzung erfüllt sind, ist es nahezu ausgeschlossen, dass sich ein unbefugter Dritter Zugang zum Sportwetten-Konto bei mybet verschafft. Aber selbst wenn dies gelingen sollte, ist kein Geld auf dem Konto. Der Vorteil bei dieser Vorgehensweise ist, dass das Wettkonto jederzeit wieder benutzt werden kann. Eine Einzahlung ist zum Beispiel mit PayPal, Skrill und Neteller in Sekundenschnelle möglich, so dass es auch kein Problem ist, wenn kein Geld auf dem Konto verfügbar ist.

Ohne Kontosperre optimale Quoten bekommen

Wenn ein Sportwetten-Fan einen Online-Wettquotenrechner benutzt, um die beste Quote für eine bestimmte Wette zu bekommen, kann es immer sein, dass mybet ganz oben im Vergleich der Buchmacher landet. In diesem Fall ist es dann wichtig, direkt auf das Konto von mybet zugreifen zu können. Schon ein paar Stunden Verzögerung können ausreichen, um die günstige Quoten Chance verschwinden zu lassen. Insbesondere bei sehr attraktiven Quoten halten die Angebote meist nur relativ kurze Zeit, denn sobald ein Wettanbieter registriert, dass bei einer bestimmten Wette hohe Umsätze generiert werden, werden die Quoten meist angepasst. Deswegen ist Geschwindigkeit beim Ausnutzen guter Wettangebote ein ganz wesentlicher Faktor. Auch wenn du dein mybet-Konto über einen längeren Zeitraum nicht genutzt, solltest du deswegen nach Möglichkeit keine Kontosperre veranlassen.

mybet_lizenz

Kontoschließung keine Alternative zur Kontosperre

Es gibt insbesondere bei Anfängern manchmal die Idee, dass eine Kontoschließung nach dem mybet Bonus für Neukunden die beste Strategie sei. Davon sei aber dringend abgeraten, denn eine Kontoschließung führt nur dazu, dass eine erneute Registrierung mindestens im ersten Jahr schwierig bis unmöglich ist. Es gibt auch keine legale Möglichkeit, den Neukundenbonus mehrfach zu nutzen. Die Kontoschließung bringt dem Kunden keinerlei Vorteile bei mybet, aber viele Nachteile. Ein günstiges Quotenangebot bei mybet kannst du zum Beispiel nur dann nutzen, wenn du ein Konto bei mybet hast. Zudem gibt es bei mybet regelmäßig attraktive Bonusangebote für Stammkunden. Mit einer Kontoschließung würdest du freiwillig auf diese Vorteile verzichten. Sollte es gerade einmal kein Bonusangebot bei mybet geben, kannst du auch den Tipico Bonus, den Betway Bonus, den Betsafe Bonus oder eine andere Bonusofferte aus dem Wettbonus Vergleich nutzen, um dir bei einer Einzahlung einen Vorteil zu verschaffen. Es spricht zudem nichts dagegen, das mybet-Konto nach dem Neukundenbonus mit einer Auszahlung zu leeren, insbesondere wenn du das Geld nutzen möchtest für einen Einzahlungsbonus bei einem anderen Wettanbieter. Selbst wenn der Kunde weiterhin aktiv ist, spricht einiges dafür, große Gewinne zügig auszuzahlen. Die Auszahlung darf allerdings nie in einer Bonusphase erfolgen, sondern erst nach dem Erfüllen der relevanten Umsatzbedingung.

mybet_zahlungsmoeglichkeit

In heißen Phasen die freiwillige Kontosperre nutzen

Jeder Sportwetten-Fan kann in einer hitzigen Situation einmal die Nerven verlieren. Es kommt aber darauf an, diese Situationen zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Im besten Fall machst du in einer derartigen Stresssituation eine Pause und schließt dann erst wieder Wetten ab, wenn du dich beruhigt hast. Manchmal kann es aber nach unseren mybet Erfahrungen eine gute Idee sein, die freiwillige Kontosperre bei mybet für 48 Stunden zu aktivieren. Zwei Tage sollten ausreichen, um ein wenig Abstand zu gewinnen und unkluge Entscheidung zu verhindern. Insbesondere wenn du viele Sportwetten nacheinander verloren hast und das Bedürfnis hast, mit größeren Einsätzen oder neuen Einzahlungen deine Verluste zu kompensieren, ist die Zeit für eine freiwillige Pause oder aber eine freiwillige Kontosperre kommen. Selbstschutz ist enorm wichtig für jeden Sportwetten-Fan, denn der unterschiedlichen einem Gewinner und einem Verlierer wird vor allem in den negativen Phasen bestimmt. Jeder Sportwetten-Fan ist dazu in der Lage, Glückssträhnen erfolgreich zu gestalten. Wenn du aber einmal eine Pechsträhne hast ist es wichtig, deine Verluste auf das absolute Minimum zu begrenzen. Wenn dir das gelingt, hast du gute Chancen, regelmäßig zu den Sportwetten-Siegern zugehören.

Zum Wettanbieter Vergleich

X