Menu

Artikel durchsuchen

Mybet Quoten Test – Wettquoten im Check 2016

Vor allem Sportwetten-Neulinge fragen sich häufig, wie sie zu einem maximalen Wettgewinn kommen. Zum einen ist natürlich der richtige Tipp entscheidend. Doch wer sich schon bei der Scheinabgabe für die höchsten Wettquoten entschieden hat, erhält im Erfolgsfall auch den höchsten Gewinn. Deshalb lohnt es sich in jedem Fall einen Vergleich der unterschiedlichen Quotenangebote miteinander vorzunehmen. Bei mybet liegt die durchschnittliche Auszahlungsquote, also der Quotenschlüssel bei etwa 94 Prozent. Bei Top-Ligen vor allem im Fußballbereich steigen die mybet Quoten schnell mal auf 96 Prozent und noch mehr an. In den eher unbeliebteren und umsatzschwachen Ligen bietet mybet einen Auszahlungsschlüssel von circa 92 Prozent an – leicht überdurchschnittlich.
 

Quotenschlüssel von 96 Prozent und mehr möglich

SportwettenSignifikant sind für diesen deutschen Buchmacher vor allem die Spitzenquoten im Bereich der internationalen Top-Ligen und Wettbewerben (Fußball Bundesliga, Premier League, Champions League). Hier liegen die Quoten von mybet mit 96 Prozent und teilweise noch mehr über dem Durchschnitt. Die Gründe, warum mybet (und auch viele andere Wettanbieter) die Quoten gerade bei solchen Top-Events erhöhen, sind erst auf dem zweiten Blick zu erkennen: Partien dieser Art lassen die Buchmacher hohe Umsätze erzielen. Hohe Umsätze bedeutet für die Anbieter folglich einen höheren Gewinn. Da buhlt man zurecht um die Gunst der Spieler und konkurriert mit besonders attraktiven Quoten.

Betrachtet man das allgemeine Quotenniveau von mybet, so lässt sich ein Auszahlungsschlüssel von 94 Prozent feststellen. Damit brauchen sich die Deutschen auf keinen Fall verstecken und können sogar mit Marktführern wie Bet365 ohne Probleme mithalten.

Ebenso leicht überdurchschnittlich sind die mybet Quoten im Bereich der Randsportarten und umsatzschwachen Ligen. Hier wartet der deutsche Bookie mit einem Quotenschlüssel von etwa 92 Prozent auf.

Kurz und knapp:

  • Quotenschlüssel liegt im Schnitt bei 94 Prozent
  • In wichtigen Top-Ligen sind 96 Prozent und mehr drin
  • Selbst in den unpopulären Ligen ist der Quotenschnitt mit 92 Prozent voll im Rahmen

Idealer Zeitpunkt für die höchsten Mybet Quoten

Die Diskussionen darüber, wann man als Spieler die attraktivsten Wettquoten von den Buchmachern offeriert bekommt, scheinen endlos. Grundsätzlich kann man sagen, dass es vom Wettanbieter selbst abhängig ist, wann es die höchsten Quoten gibt. Während einige mit Top-Quoten starten und je näher die Partie rückt immer weiter absinken, ist es bei anderen genau umgekehrt.

Unsere mybet Erfahrungen zeigen, dass der deutsche Bookie mit Sitz im norddeutschen Altenholz dazu neigt, mit überdurchschnittlichen Quoten zu starten und sich dann immer weiter dem Durchschnitt nähert. Eine rechtzeitige Tippabgabe kann also dazu führen, dass man die höchsten Gewinne erzielen kann. Um einen objektiven Gesamteindruck vom jeweiligen Wettmarkt bzw. speziell vom Quotenniveau einer bestimmten Partie zu erhalten, eignet sich auf jeden Fall unser Quotenvergleich (siehe oben). Dieser ist in wenigen Minuten erledigt und vergleicht alle relevanten Buchmacher ganz objektiv und übersichtlich.

Kurz und knapp:

  • Optimaler Zeitpunkt für Wettabgabe ist von Anbieter zu Anbieter verschieden
  • Mybet offeriert oft die besten Quoten mehrere Tage vor dem Event
  • Deshalb lohnt sich eine rechtzeitige Tippabgabe

 

sportwetten-tipp-empfehlung-bet365

Auszahlungsschlüssel bei Livewetten

Die Quotentendenz bei Echtzeitwetten ist grundsätzlich abflauend im Vergleich zu den „normalen“ Wettquoten – so auch bei mybet. Das durchschnittliche Niveau der Quoten liegt hier bei etwa 92 Prozent (in Ausnahmefällen bis zu 93 Prozent). In den unpopulären Ligen der Livewetten sinken die Quoten von mybet sogar auf teilweise unter 90 Prozent ab. Allgemein werden vom deutschen Bookie sechs Sportarten unter der Rubrik Livewetten geführt: Fußball, Tennis, Eishockey, Basketball, Volleyball und Beach-Volleyball. Unser Wettanbieter Vergleich zeigt allerdings, dass sich mybet mit seinen Quoten auch im Livewetten-Bereich durchaus sehen lassen kann.

Quotenschlüssel: Was ist das?

tippsDer Quotenschlüssel ist der Teil der Wetteinsätze, der in Form der Wettgewinne zurück an die Spieler fließt. Liegt die Wettquote wie bei mybet im Mittelwert bei 94 Prozent, heißt das, dass 94 Prozent der eingesetzten Beträge irgendwann zurück an die Spieler fließen. Die übrigen sechs Prozent sind für mybet selbst, um Kundenservice, Verwaltung, Technik und Server zu finanzieren.

Die Top5 Wettanbieter für deine 1. Bundesliga Wetten

WettanbieterUnser
Testergebnis
NeukundenbonusUnser
Erfahrungsbericht
Zum
Buchmacher
194 / 100100% bis 100€ auf ErsteinzahlungenBet365 Erfahrungen
293 / 100100% bis 150€ Bonus + 100€ auf zweite EinzahlungBetway Erfahrungen
392 / 100100% bis zu 100€ EinzahlungsbonusWilliam Hill Erfahrungen
492 / 100100% bis 100€ Einzahlungsbonus + 10€ GutscheinInterwetten Erfahrungen
592 / 1005€ Gratis + 100% bis 150€ BonusSportingbet Erfahrungen

Mybet im umfassenden Buchmacher-Test

Das primäre Interesse eines Wettkunden liegt naturgemäß natürlich darin, eine möglichst rentable Quote zu erhalten. Doch sollte diese „Quotengier“ nicht so weit reichen, dass man andere (wichtige) Kriterien wie den Neukundenbonus, die Zahlungsmethoden, den Support und das Wettportfolio ganz vernachlässigt.

1. Wettbonus

Die Höhe vom mybet Bonus ist zunächst einmal als positiv zu beurteilen: Maximal 100 Euro können abgegriffen werden, wobei die erste vorgenommene Einzahlung verdoppelt wird. Sprich: 100 Euro selbst einzahlen und weitere 100 Euro als Bonusguthaben erhalten. Bevor eine Auszahlung beantragt werden kann, muss jedoch sowohl der selbst eingezahlte Betrag als auch der Bonusbetrag (100 + 100 Euro = 200 Euro) mindestens neunmal zur Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden. Macht rechnerisch einen Mindestumsatz von 1.800 Euro zur genannten Mindestquote, der innerhalb von zwei Monaten erwirtschaftet werden muss. Hier zeigt unser Wettbonus Vergleich, dass die Bonushöhe zwar attraktiv, die Bonusbedingungen jedoch verhältnismäßig streng sind.

2. Zahlungsmethoden

Die von mybet offerierten Zahlungsmethoden sind auf jeden Fall als vielfältig und damit ausreichend zu betiteln. So stehen neben der klassischen Banküberweisung und Kreditkarte (MasterCard/VISA) auch Skrill, Neteller, TrustPay, Qiwi, Giropay, Sofortüberweisung, Ukash und Paysafecard (zwei Prozent Spesen) zur Verfügung. Ausgezahlt kann grundsätzlich mittels der Zahlungsmethode mit der auch schon bereits eine Einzahlung vorgenommen wurde.

3. Wettportfolio

Mybet verzichtet auf ein zu übersichtliches Wettangebot und gestaltet dies deshalb bewusst geordnet. Zur Auswahl stehen 20 Sportarten, wobei der Fokus stets auf die jeweils wichtigsten Ligen liegt. Im Schnitt kommt Mybet trotzdem auf 20.000 Wettevents pro Tag, was dazu führt, dass die Norddeutschen sich im Wettportfolio-Vergleich im Mittelfeld wiederfinden. Etwas deprimierend ist die Auswahl an Sonderwetten (etwa 30 bei den Top-Events).

4. Support

Erreichbar ist der deutsche Bookie prinzipiell per Telefon, Live-Chat und eMail. Sinnvoll ist es aus unserer Sicht seine Anfrage per Live-Chat zu stellen, da dies zum einen schnell und zum anderen kostenlos ist. Anders bei der telefonischen Hotline: Hier greift Mybet leider auf eine kostenpflichtige Hotline (Mobilfunk zum Beispiel 0,42 Euro pro Minute) zurück. Erreichbar ist der Support täglich von 10 bis 22 Uhr – absolut ausreichend, sofern man beispielsweise seine internationalen Wett Tipps nicht zur Nachtzeit abgeben möchte und dabei dann Hilfe benötigt.

Fakten zum Buchmacher selbst

wetttippMybet ist eine Marke der JAXX SE, die ihren Sitz in der Nähe von Kiel, genauer gesagt in Altenholz (Schleswig-Holstein) haben. Die Gründung erfolgte bereits 1998 und mit 1,1 Millionen Kunden hat man sich mittlerweile als feste Größe am nationalen Wettmarkt positioniert. Die EU-Glücksspiellizenz liegt aus Malta vor.

Fazit

Das Quotenniveau von Mybet liegt im Schnitt bei etwa 94 Prozent und damit definitiv im oberen Mittelfeld zur Konkurrenz. Im Bereich der Top-Ligen erreichen die Norddeutschen sogar einen Auszahlungsschlüssel von 96 Prozent und noch mehr. Selbst das gebotene Quotenniveau in den schwächeren Ligen ist mit 92 Prozent noch absolut annehmbar.

Autor Stefan Bauer