Menu

Artikel durchsuchen

Nationalelf: Bernd Leno ab sofort Nationalspieler

Nationalelf: Bernd Leno ab sofort Nationalspieler

Nationalelf: Bernd Leno ab sofort Nationalspieler

In der vergangenen Woche hatten wir bekannt gegeben, dass Nationaltrainer Joachim Löw am Freitag den Kader für die letzten beiden Qualifikationsspiele gegen Irland und Georgien bekannt geben will. Während wir Brandt und Kampl aus Leverkusen ganz weit vorne sahen, hat es ein anderer Leverkusener geschafft – gemeint ist Torwart Bernd Leno. Nach einer starken letzten Saison und einer bislang sehr guten aktuellen Saison (ausgenommen der Patzer gegen Augsburg) brillierte Leno in der Bundesliga. Nachsehen hat Ron-Robert Zieler von Hannover 96, der trotz guter Spiele vom dritten Platz flog.

Seriöser Abschluss und keine großen Experimente

Erst vor kurzem hatte Zieler noch große Ziele erklärt und wollte bei der EM 2016 hinter Neuer als Nummer zwei mitfahren. Daraus wird vorerst aber nichts, denn statt dem Hannoveraner fährt nun Bernd Leno von Bayer 04 Leverkusen mit zu den letzten beiden Quali-Spielen. Löw plant einen Abschluss der Gruppenphase ohne große Experimente, bei dem möglichst zwei klare Siege rausspringen. Sollte alles klappen, kann man bereits nach dem ersten Spiel das sichere Ticket für die EM 2016 in Frankreich lösen.

Leno ist übrigens in Sachen Nationalmannschaft kein unbeschriebenes Blatt, denn der 23-Jährige steht bereits seit einiger Zeit als zweiter Torwart bei der U21-Elf zwischen den Pfosten und war auch bei der EM in diesem Sommer mit dabei. Hier war ihm bislang Marc-Andre ter Stegen im Weg, der aktuell beim FC Barcelona unter Vertrag steht. Torwart-Trainer Adreas Köpke äußerte sich dazu wie folgt:

„Ich habe ja bereits gesagt, dass wir auf der Position des Torhüters mehrere Kandidaten hinter Manuel Neuer im Blick haben. Wir haben eine komfortable Ausgangslage, und es gibt es keine Notwendigkeit, aktuell Entscheidungen treffen zu müssen. Das habe ich auch Ron-Robert Zieler gesagt. Wir wissen, was er kann und was wir an ihm haben. Bernd Leno hat sich diese Nominierung durch konstant gute Leistungen bei Bayer Leverkusen verdient, genauso wie Marc-André ter Stegen steht er schon länger bei uns unter Beobachtung. Beide haben gemeinsam an der U-21-EM teilgenommen, jetzt wollen wir sie in unserem Kreis erleben und mit ihnen arbeiten."

Die wieder genesenen Benedikt Höwedes (Schalke), Sami Khedira (Juventus Turin) und Antonio Rüdiger erhielten unterdes keine Einladung, da ihnen noch die Spielpraxis fehle. Für die Testspiele gegen Frankreich (13. November in Paris) und voraussichtlich die Niederlande (17. November in Hannover) dürften sie aber wieder ein Thema sein.

Wetten auf die beiden Länderspiele der deutschen Elf

Angesichts der momentan sehr guten Laune der Nationalspieler und der letzten Erfolge gehen wir von torreichen Partien aus. Gegen Irland sollte man daher auf den Tipp „Sieg Deutschland + Über 2.5 Tore“ wetten. Hier bekommt man derzeit noch eine Quote von 1.95 bei Wettanbieter Tipico. Wer auf Nummer sicher gehen will und eine Kombiwette spielt, sollte einfach nur auf „Sieg Deutschland“ gehen.