Poker Wahrscheinlichkeiten: Die passende Strategie anhand der Odds finden

Erfahrungsberichte zeigen: Beim Spielen in der Online Poker App geht es primär um das Berechnen und Abwiegen von Wahrscheinlichkeiten. Werden sie korrekt bestimmt und im Spiel angewandt, kann die Partie deutlich erfolgreicher ausfallen. Entscheidend sind vor allem die Post- und Preflop-Wahrscheinlichkeiten. Daraus lässt sich ableiten, wann Aufrufe zum Folden, Callen oder Raisen sinnvoll erscheinen.

Poker Wahrscheinlichkeiten in der Übersicht

  • Bankroll mit Odd-Berechnung verbessern
  • Odd-Rechner bei Anbietern nutzen
  • Berechnung vor und nach Floppen zum Bluffen nutzen
  • Strategie nach Wahrscheinlichkeiten anpassen hilft Anfängern

Wie werden Wahrscheinlichkeiten beim Poker bestimmt?

Das Texas Hold’em Spiel weist 1.326 Standard Kombinationen auf. Wie hoch sind Wahrscheinlichkeiten, Hände nicht zu bekommen? Einige ähneln sich, andere wiederum unterscheiden sich sehr. Insgesamt gibt es 169 Starthandgruppen, wobei das A Herz und die Karo Q die identische Starthand haben, wie A Pieck und Q Kreuz. Die Starthandgruppen sind:

  • 78 ungleiche Farbkombis
  • 78 gleiche Farbkombis
  • 13 Paare

Wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten, um eine gewisse Starthand zu erhalten?

HandWahrscheinlichkeit (in %)Das wievielte Mal?
Asse0,45221
Asse/Könige0,90111
Ass-König1,2183
Damen, besser oder Ass-König2,5639
1 Paar5,8817
Gleichfarbige Karten23,534
Ungleichfarbige Karten70,59
2 Bildkarten (10en bis Asse)14,337
2 niedrige Karten (2en bis 9en)33,793
Suited Connectors3,9226

Poker-Wahrscheinlichkeiten

Poker-Wahrscheinlichkeiten

Bedingte Wahrscheinlichkeiten berechnen

Zur Berechnung von bedingten Wahrscheinlichkeiten beim Poker gibt es verschiedene Formeln.

  • 2 Asse zu erhalten: 1/13 -> 52 Karten im Deck und davon vier Asse
  • Ass bei fehlendem Ass zu erhalten: 1/17
  • 2 Asse beim Austeilen erhalten: 1/221

Anhand dieser Formeln ergeben sich bedingte Wahrscheinlichkeiten für die folgenden Hände:

HändeWahrscheinlichkeit (in %)
AK, 2 andere bestimmte Suiteds0,302
AA, 1 anderes bestimmtes Paar0,452
AKs, KQs, QJs, JTs1,207
AK, 1 anderes bestimmtes Nicht-Paar1,207
AA, KK, QQ1,375
gleichfarbige Karten, J + höher1,840
AA, KK, QQ, JJ, TT2,314
gleichfarbige Karten, T + höher3,105
Suited Connectors4,081
Connectors, T + besser5,076
2 Karten höher als J5,235
2 Karten höher als T9,901
2 Karten höher als 916,722
Connectors18,587
2 Karten höher als 826,247
weder Connected noch Suited, min. 1 Karte unter T53,400

Wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten, Hände nicht zu bekommen?

Die Spieler können berechnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, eine Hand nicht zu erhalten. Zur Berechnung können dafür am Einfachsten 1.00 Hände gelegt werden.

Hand Wahrscheinlichkeit (in Prozent)
K und A nicht bekommen40,29
Paar nicht bekommen0,23
K-A und D nicht bekommen7,45

Implied Odds & Reverse Implied Odds

Die Implied Odds auf den Plattformen von NetBet Poker und anderen Anbietern drücken den zu erwartenden möglichen Gewinn durch den noch zu zahlenden Einsatz aus. Die Kernfrage ist hier, wie viel Geld der Spieler aus seinen Mitspielern noch herausholen kann, wenn ein Draw vervollständigt wird. Die Implied Odds werden häufig bei No-Limit-Spielen angewandt, da Du ja beabsichtigst, dem Gegner sein Stack streitig zu machen. Wichtig sind sie dann, wenn die normalen Odds nicht für einen Call der gegnerischen Bet ausreichen. In diesem Fall wird zum jetzigen Einsatz des Gegners der noch mögliche Gewinn hinzugerechnet. Sollten die Odds nun stimmen, kann gecallt werden, da der zu erwartende Gewinn groß genug ist.

Angenommen im Pot befinden sich 10 Euro und dein Gegner setzt 5 Euro am Flop. Das entspricht Pot Odds von 2:1. Deine Odds auf Erreichen eines Flushs betragen (vorausgesetzt du hast bereits vier Karten einer Farbe) 4:1. Wenn du der Meinung bist, du könntest die übrigen 20 Euro deines Gegners gewinnen, wenn der Flush auf dem Turn ankommt, kannst du diese zum Pot hinzurechnen. Deine Pot Odds betragen nun 6:1 (10+20 Euro im Pot zu 5 Euro Einsatz des Gegners). Da diese größer als die Odds sind, kannst du nun callen.

Reverse Implied Odds

Hierbei handelt es sich um verlustbereinigte Pot Odds. Ist die eigene Hand Mittelmaß, besteht immer das Risiko, dass andere Hände im weiteren Spielverlauf besser sein können. Kann der Gegenspieler seine verbesserte Hand behaupten, wird er in den folgenden Runden aggressiver setzen. Ob der Gegenspieler eine starke Hand hat oder nicht, muss auf teure Art und Weise herausgefunden werden. Es bleibt das Risiko, dass Du dennoch von gegnerischen Spielern mit einer schwächeren Hand geschlagen wirst. Allerdings ist der eigene Einsatz in dem Fall verloren und genau dieses Verlustes bereinigte Ergebnis fließt in die Berechnung der Reverse Implied Ods mit ein.

Können Wahrscheinlichkeiten am Tisch berechnet werden?

Ja, es ist möglich, die Wahrscheinlichkeiten der Odds direkt am Tisch zu berechnen. Am praktischen Beispiel sieht das wie folgt aus:

  • Starthand: Kreuz 9 und Pik Ass
  • 6 Outs für bessere Hand möglich: 3 9en + 3 Asse

Einbeziehung der Gemeinschaftskarten

  • Starthand: Herz 8 und Herz König
  • Flop: Kreuz 3, Herz Dame, Herz 6
  • -> 9 Outs
  • -> verdeckte Karten: 47 -> davon können 9 Verbesserungen bewirken
  • -> 38 „weniger hilfreiche“ Karten sollen bestenfalls vernachlässigt werden

Formel für Berechnung: 38 : 9 = 4,22

  • de Spieler haben eine Wahrscheinlich von 1 : 4,22, dass sie beim Turn auf dem Flush landen
  • -> bei jedem 5. Treffen dieser Kombination haben die Spieler erfolgreiche Outs

Einbeziehung der Pot Odds

  • hier wird berechnet, ob sich ein Call für den Pot auszahlt oder nicht
  • Mitspieler gibt nach Flop 10 Euro in Pot mit 50 Euro
  • Du selbst musst 10 Euro zahlen, wenn Du nachziehst -> Potgröße ist dann 70 Euro
  • Lohnt sich die Zahlung? Der Einsatz von 10 Euro beträgt 1/7 des Pots. Prozentual: 14 Prozent
  • Die Wahrscheinlichkeit von 1 : 4,22 sind 19,15 Prozent.
  • Wahrscheinlichkeit sollte stets mindestens gleich dem Verhältnis der zu zahlenden Summe und dem Pot sein. Ergo: 19,15 Prozent ist größer als 14 Prozent -> der Call ist profitabel.

vereinfachte Berechnungshilfen

  • Out-Anzahl x 2 = Wahrscheinlichkeit in %, angestrebte Out-Kombi zu erhalten
  • nach Flop Open Ended Straight: Kreuz 10, Herz Dame, Pik König, Karo Bube
  • 8 Outs ( 4 9en, 4 Asse) optional
  • 8 Outs x 2 = 16 Prozent
  • 16 Prozent x 2 (da noch 2 Karten bei River und Turn) = ca. 32 Prozent

Wahrscheinlichkeiten können am Tisch mit einfachen Formeln überschlagen werden. Die Spieler erhalten hier Näherungswerte. Für eine genaue Wahrscheinlichkeitsberechnung empfiehlt sich ein Rechner.

Gewinnwahrscheinlichkeit bei Pre-Flop

Die Wahrscheinlichkeit beim Pre-Flop All-In zu gehen kann variieren. Sie liegt zwischen 5 und 95 Prozent.

StarthandGegenWahrscheinlichkeit (in %)
AAAK92
AAQJ85
AAKK82
AA2282
AA76s77
AKAJ72
AK54s58
AK7745
AJKQ60
A8T957
A85462
A854s58
KKK294

Wahrscheinlichkeiten für den Flop:

HandWahrscheinlichkeit (in Prozent)
mit ungepaarter Starthand floppen26,9
mit ungepaarter Starthand und 2 Paaren floppen2,0
mit Paar als Starthand + Set10,8
Flush Draw mit suited Starthand floppen10,9
Flush mit suited Starthand floppen0,8

Poker-Wahrscheinlichkeiten

Poker-Wahrscheinlichkeiten

Wahrscheinlichkeiten für Post-Flops berechnen

Der Online Poker Vergleich zeigt ganz explizit: Beim Flop ist entscheidend, ob die Hand beim Turn oder River gezogen werden kann. Wie sich die Wahrscheinlichkeiten dafür darstellen, zeigt die folgende Tabelle:

Post-Flop Hand VerbesserungOutsnoch 1 Karte (Wahrscheinlichkeit in Prozent)noch 2 Karten (Wahrscheinlichkeit in Prozent)
Hand nach FlopFlush93520
Flush DrawStraight83217
Open Ended Straight DrawStraight/ Flush155433
Open Ended Straight and Flush DrawStraight4179
Gut ShotPaar62413
Pocket Cards2 Paare3137
PaarDrilling284
PaarFull House4179
2 PaareFull House72815
DrillingVierling142

Wahrscheinlichkeiten am Tisch probieren: Wo geht´s?

Vor allem die Online Casinos offerieren den Spielern viele Möglichkeiten, um aktiv am Tisch zu sein. Bei 888Poker werden beispielsweise Single-, Shorthanded oder größere Multiplayer-Tische zur Verfügung gestellt. Die Spieler können sich in vielen Turnieren miteinander messen. PokerStars oder PartyPoker offerieren neben den Online-Turnieren zahlreiche Live-Turniere. Profis und Anfänger sind hier gleichermaßen willkommen.

Bei nahezu allen Anbietern winken lukrative Jackpots. Zusätzlich können die Spieler bei ihrer ersten Einzahlung profitieren, denn das Gros der Casinos bietet ihnen einen Willkommensbonus. Dieser bemisst sich nach der Höhe der Einzahlungssumme und beträgt meist 100 Prozent. Mit dem aktiven Spiel qualifizieren sich die Poker-Fans dann für ausgewählte Turniere, bei sie um lukrative Geld- und Sachgewinne spielen können.

Fazit: Poker Wahrscheinlichkeiten berechnen trägt zum lukrativen Spiel bei

Das Pokerspiel lebt von Strategien und Wahrscheinlichkeiten. Nahezu alles lässt sich beim Poker mit der passenden Formel berechnen. Hierfür müssen die Spieler allerdings nicht zum spitzen Bleistift und Papier greifen, sondern können einen Poker Wahrscheinlichkeiten Rechner nutzen. Diesen gibt es wahlweise bei Drittanbietern oder im online Casino. Gerade bei größeren Turnieren setzen die Spieler darauf, die Poker Wahrscheinlichkeiten ausrechnen zu können. Welche Starthand ist besonders wahrscheinlich? Welche ist empfehlenswert, um die Poker Wahrscheinlichkeiten Faustregel zu befolgen? Wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten für eine gute Post- oder Pre-Flop Hand? All das lässt sich mittels Mathematik ganz einfach bestimmen. Wer systematisch entsprechend der Wahrscheinlichkeitsberechnung spielt, kann sein Bankrollmanagement nachhaltig positiv beeinflussen. Über einen längeren Zeitraum gesehen bringt gerade das bei größeren Turnieren im Online Poker ohne Download sowie über die Software den Erfolg.

Author